Elektrotransporter Citroën ë-Jumpy startet mit Umweltbonus bei 25.690 Euro

Citroen Elektrotransporter Jumpy Preis

Copyright Abbildung(en): Citroen

Der Elektrotransporter Citroën ë-Jumpy kann ab sofort bestellt werden. Die Kundenauslieferungen des emissionsfreien Transporters beginnen ab Oktober 2020, das gilt sowohl für die Version mit 50 kWh-Batterie und einer Reichweite bis maximal 230 Kilometer als auch für den größeren 75 kWh-Akku mit einer Reichweite bis zu 330 Kilometer nach WLTP.

Die ë-Jumpy Preisliste beginnt bei 34.690 Euro. Ebenso wie bei den Pkw profitieren auch Käufer von elektrischen Transportern von der Innovationsprämie der Bundesregierung. Aktuell bis mindestens Endes des Jahres 2021 gibt es für batterie-elektrische Fahrzeuge einen Bonus von bis zu 9000 Euro. Sobald der ë-Jumpy beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle offiziell aufgeführt ist (BAFA-Liste), sind alle Varianten mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro förderfähig. So kostet ein Citroën ë-Jumpy XS mit 50 kWh-Batterie unter Abzug des Umweltbonus vom Hersteller dann lediglich 25.690 Euro netto.

„Der neue Citroën ë-Jumpy bietet hohe Laufruhe, großzügiges Ladevolumen und niedrige Betriebskosten. Gleichzeitig müssen Kunden sich keine Sorgen über zukünftige Innenstadt-Fahrverbote machen. Der ë-Jumpy ist wirklich ein elektrischer Alleskönner – und ist mit einer Reichweite von mehr als 300 Kilometern auch für mehr als nur den Lieferverkehr in den Innenstädten geeignet.“ – Peter Wilkenhöner, Vertriebs-Direktor Citroën Deutschland

Der neue E-Transporter übernimmt sämtliche Vorteile eines jeden Jumpy wie zahlreiche Ablagefächer, einen komfortablen Innenraum, großzügiges Ladevolumen und kompakte Abmessungen. Die Nutzlast von bis zu 1275 Kilogramm ist passgenau auf die Bedürfnisse im Segment zugeschnitten. Zusätzlich ist der ë-Jumpy mit Anhängerkupplung bestellbar und bietet eine Anhängelast von bis zu einer Tonne.

Insgesamt drei Längen stehen zur Wahl, darunter die neue Länge XS (4,60 Meter). Mit einem Ladevolumen von 4,6 Kubikmeter (XS) bis 6,6 Kubikmeter (XL) gehört der ë-Jumpy zu den geräumigsten Fahrzeugen im Segment. Dank einer Ladebreite von 1,25 Metern können auch Europaletten mühelos verstaut werden und gleichzeitig kann sich der elektrische Transporter mit einer Höhe von nur 1,90 Meter auch in Tiefgaragen fortbewegen.

Citroen Elektrotransporter Jumpy Europalette
Citroen

Kunden können beim Citroën ë-Jumpy zwischen zwei unterschiedlich großen Lithium-Ionen-Batterien wählen. Je nach Bedarf stehen ein Akku mit 50 kWh für eine Reichweite bis 230 Kilometer und eine 75 kWh-Batterie für maximal 330 Kilometer nach WLTP zur Verfügung. Die Batterien bestehen dabei aus 18 bzw. 27 Modulen. Der Citroën ë-Jumpy basiert auf der Multi-Energy-Plattform EMP2 der Groupe PSA, welche den Einbau der Batterie im Chassis ermöglicht, wodurch das Ladevolumen erhalten bleibt. Die Garantie auf die elektrische Antriebseinheit und die Batterie beträgt 8 Jahre oder 160.000 Kilometer.

Mit einer Leistung von 100 kW (136 PS) und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm ist der elektrische Transporter ein idealer Begleiter für Handel und Handwerk. In allen drei Fahrmodi (Eco, Normal, Power) beträgt die Höchstgeschwindigkeit 130 km/h. Der Normal-Modus optimiert Reichweite und Leistung, Eco optimiert den Energieverbrauch durch begrenzte Antriebs- und Heizungsleistung und der Power-Modus gibt dem e-Transporter Leistung & Dynamik auch bei maximaler Zuladung.

Zum Aufladen der Batterie des Citroën ë-Jumpy bestehen verschiedene Möglichkeiten: An einer öffentlichen Schnellladestation kann er mit bis zu 100 KW geladen werden, so lässt sich die 50 kWh-Batterie in nur 30 Minuten und die 75 kWh-Batterie in nur 45 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen. An einem 7,4 kW-Ladeanschluss lässt sich die leere Batterie in weniger als 8 Stunden wieder vollständig aufladen, somit ist der Elektrotransporter über Nacht wieder voll einsatzbereit. Der E-Transporter kann auch an jeder konventionellen Haushaltssteckdose geladen werden.

Der Citroën ë-Jumpy bietet insgesamt 15 Fahrerassistenzsysteme für sicheres, gelassenes Fahren. Neben dem Keyless-System und einem Head-up Display verfügt der elektrische Transporter unter anderem über Spurhalteassistent, Frontkollisionswarner mit aktivem Notbremsassistent, Verkehrszeichenerkennung und Müdigkeitswarner. Die 180-Grad-Heckkamera erleichtert Parkmanöver und warnt den Fahrer gemeinsam mit Ultraschallsensoren an Front und Heck vor toten Winkeln und Hindernissen.

Citroen Elektrotransporter Jumpy Kabine
Citroen

Moderne Konnektivitätstechnologie bietet mehr Sicherheit und einfache Navigation bei maximalem Komfort. Die Connect Box ist die Basis für die Anzeige von Fahrzeuginformationen in der MyCitroën App. Zusätzlich setzt das Fahrzeug automatisch einen Notruf ab und übermittelt den Standort im Fall von ausgelösten Airbags. Bei einem leichten Aufprall oder bei Unwohlsein eines Passagiers genügt der Druck auf die rote SOS-Taste, um mit dem Notruf verbunden zu werden. Das Navigationssystem Connect Nav bietet in Verbindung mit vernetzten Services wie TomTom Traffic Verkehrsverhältnisse in Echtzeit, die auf dem 7-Zoll-Touchscreen dargestellt werden. Bei Bedarf werden auch Ladestationen inklusive Strompreisen, Parkhäuser mit den entsprechenden Gebühren, der Wetterbericht sowie lokale Sehenswürdigkeiten angezeigt. Dank Mirror Link können die Funktionen des Smartphones auch auf dem Touchscreen des Fahrzeugs genutzt werden. Die Funktion ist mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel.

Damit startet Citroën jetzt seine Elektrifizierungsoffensive für Nutzfahrzeuge: Der neue Citroën ë-Jumpy kommt im Oktober in den Handel. Voraussichtlich Ende des Jahres folgt die rein elektrisch angetriebene Version des Jumper und im kommenden Jahr dann der 100 Prozent elektrische Berlingo Kastenwagen. So wird bis zum Jahr 2021 für jeden Transporter eine elektrifizierte Version erhältlich sein und das Angebot an Modellen mit effizienten Verbrennungsmotoren ergänzen.

Quelle: Citroën – Pressemitteilung vom 04.08.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Endlich geht es auch bei den Nutzfahrzeugen vorwärts. 330km Reichweite ist zudem recht brauchbar. Aber 11kW on Board Lader sollte das Fahrzeug schon haben. 7,5kW sind zu wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).