Daimler-Tochter Fuso stellt leichten Brennstoffzellen-Lkw vor

Copyright Abbildung(en): MFTBC

Die Mitsubishi Fuso Truck & Bus Corporation (MFTBC), einer der führenden Nutzfahrzeughersteller Asiens, will bis 2039 die komplette Neufahrzeugflotte für den japanischen Markt CO2-neutral ausliefern. Entsprechend dieser Vision will MFTBC bis zum Ende der 2020er Jahre die Serienproduktion von Brennstoffzellen-Lkw starten.

Als Bestandteil der Daimler AG bekennt sich auch MFTBC zum Pariser Klimaabkommen und dem Daimler-Nachhaltigkeitsplan. Um diesen Verpflichtungen und dem wachsenden Bedarf an emissionsfreien Fahrzeugen gerecht zu werden, ist die Einführung fortschrittlicher Technologien unerlässlich. MFTBC glaubt, dass ein wirklich CO2-neutraler Transport nur durch batteriebetriebene Elektrofahrzeuge oder Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeuge realisiert werden kann. Beide Technologien haben je nach Anwendungsfall des Kunden ihre jeweiligen Vorteile, so MFTBC in einer aktuellen Mitteilung, und ergänzen sich, um den verschiedensten Transportanforderungen gerecht zu werden.

Auf der Tokyo Motor Show 2019 stellte MFTBC bereits den Vision F-CELL vor, das Konzept eines leichten Brennstoffzellen-Trucks. Das Fahrzeug wurde nun in das Konzept eCanter F-CELL weiterentwickelt, ein leichter Lkw. Das Fahrzeug nutzt Wasserstoff für seinen Vortrieb und schafft mit einem Tankinhalt bis zu 300 Kilometer Reichweite. Die Druckbetankung des Wasserstoff-Lkw soll weniger als zehn Minuten dauern.

„MFTBC spielt eine führende Rolle bei der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen. Unsere Vision ist es, das Netzwerk und die Technologie des Daimler Konzerns bei der Entwicklung fortschrittlicher Elektromobilitätslösungen zu nutzen, um das Ziel eines CO2-neutralen Transports zu erreichen. Um diese Vision zu verwirklichen und den CO2-neutralen Verkehr für unsere Kunden zu einer praktikablen Wahl zu machen, werden Subventionen für Elektrofahrzeuge und Ladestationen weiterhin von großer Bedeutung sein.“ — Hartmut Schick, Präsident und CEO MFTBC

MFTBC brachte 2017 sein erstes vollelektrisches leichtes Nutzfahrzeug in Serie auf den Markt, den Fuso eCanter, ein Pionier in der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen. Der eCanter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen ist ideal für Kurzstrecken und Lieferungen im städtischen Umfeld, da er mit einer Vollladung bis zu 100 km weit fahren kann. Mehr als 150 eCanter sind in Japan, Europa und den USA bereits im Einsatz.

Quelle: Fuso — Pressemitteilungen vom 04. und 26.03.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).