Chinesische Städte loben eigene Kaufprämie für New Energy Vehicles aus

Chinesische Städte loben eigene Kaufprämie für New Energy Vehicles aus

Copyright Abbildung(en): happycreator / Shutterstock.com

Festhalten ließ sich zum Jahresende 2019, dass der chinesische Elektroauto-Markt spürbar unter dem Abbau der staatlichen Subventionen für Elektroautos litt. Bis Ende August des vorherigen Jahres musste der E-Auto-Markt erneut ein negatives Wachstum verzeichnen.  Im Gesamtjahr fällt in China die Zahl der reinen Elektroautos auf rund 972.000 ab, was einem Anteil von 81 Prozent entspricht. Rund 19 Prozent der E-Fahrzeuge sind Plug-in Hybride (PHEV). Ab 2021 sollen nun auch Subventionen für Brennstoffzellen-Fahrzeuge gestrichen werden, trotz dessen, dass man auf diese die Hoffnungen auf diesen Antrieb setzt.

Bekanntermaßen steht derzeit vor allem die Brennstoffzelle im Fokus der chinesischen Regierung. Bis 2030 will China eine Millionen Brennstoffzellenfahrzeuge auf der Straße sehen. Stark getrieben durch die eingangs erwähnte neue Flottenverbrauchsmessung ab 2025. Dennoch gehen Automobil-Analysten davon aus, dass China 2020 keinen weiteren E-Auto-Rückgang verzeichnen wird. Ausschlaggebend sei die Elektroauto-Quote, die seit 2019 greift und 2020 ausgeweitet wird.

Chinesische Städte nehmen Förderung in die eigene Hand

Um den schwächelnden Absatz von E-Autos, als auch PHEV entgegenzuwirken haben sich bisher vier chinesische Städte dazu entschieden eigene Kaufprämien für diese Antriebsarten ins Leben zu rufen. Dabei ist zu beachten, dass diese nur für in China produzierte elektrifizierte Fahrzeuge bestimmter Hersteller gelten. Changsha, Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hunan, hat angekündigt, in der Region gebaute Neuwagen bis zum 30. Juni 2020 mit bis zu 3.000 Yuan (umgerechnet rund 385 Euro) zu subventionieren. Diese Förderung sehe man als Unterstützung in Zeiten der Coronavirus-Krise an. Von der Regelung profitieren fünf Hersteller: BYD und Leopard Motors aus China, sowie Mitsubishi, Fiat Chrysler und Volkswagen.

Bereits Anfang des Monats sprach die Stadt Xiangtan, in der Provinz Hunan gelegen, ebenfalls eine Kaufprämie von 3.000 Yuan aus. Dabei ist die dortige Kaufprämie auf 3.500 Kunden gedeckelt und greift nur beim Kauf eines Geely-Neuwagen aus lokaler Produktion. Die Städte Foshan und Guangzhou in der südchinesischen Provinz Guangdong hatten bereits einen Monat zuvor ähnliche Subventionen eingeführt. Foshan fördert den Kauf von Neuwagen mit 2.000 Yuan und den Tausch eines bestehenden Fahrzeugs mit 3.000 Yuan. Von diesen Prämien profitieren unter anderem VW, GAC – für seine Joint-Ventures mit Toyota, Honda und FCA. New Energy Vehicles, also reine Elektroautos und Plug-in-Hybride, werden in Guangzhou sogar mit bis zu 10.000 Yuan (ca. 1.285 Euro) gefördert.

Quelle: Electrive.net – Vier chinesische Städte starten Kaufprämie für New Energy Vehicles

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).