Chinas staatliche Energiekonzerne treiben Ladenetz-Offensive voran

Copyright Abbildung(en): Evgeny Bakhchev / Shutterstock.com

„Vonseiten der chinesischen Regierung hat man erklärt, dass man bis 2020 landesweit um die 4,8 Millionen neue Ladepunkte errichten möchte.“ So der einleitende Satz in einem Artikel von Anfang Dezember 2017. Daran will man sich nun wohl tatsächlich messen lassen. Denn die beiden größten staatlichen Stromversorger State Grid und China Southern Power Grid investieren massiv in den Ausbau von Ladeinfrastruktur. State Grid wird hierzu 2020 noch rund 350 Millionen Euro investieren, China Southern Power Grid in den kommenden vier Jahren 3,26 Milliarden Euro.

Im Dezember 2017 gab es rund 190.000 Ladepunkte in China, die öffentlich zugänglich sind. Ende März 2020 waren es dann schon 542.000 öffentliche Ladesäulen. Der damals angestrebte Sprung in Richtung der fünf Millionen Marke an Ladepunkten bis 2020 galt als enorm. Laut einer Berechnung von Analysten der Financial Times zufolge sollte dieser rund 16 Milliarden Euro kosten. Mit den 2020 angedachten Investitionen bringt es State Grid auf 78.000 neue Ladepunkte – darunter 53.000 an privaten Wohngebäuden und 18.000 zur öffentlichen Nutzung. China Southern Power Grid wird seinerseits 150 große Ladeparks sowie rund 380.000 Ladepunkte aufbauen.

Bis Ende 2020 wolle China rund 1,3 Milliarden Euro in die Ladeinfrastrukturindustrie investieren, mit dem Ziel die Installation von 200.000 neuen Ladestationen voranzutreiben. 20.000 davon sollen zur öffentlichen Nutzung bereitstehen. China selbst macht auch kein Hehl daraus, dass man mit den Ladestationen massiv Daten sammeln will, um so einen dahinterstehenden Dienstleistungsmarkt aufzubauen. Als interessante Daten werden etwa Batterie-Informationen, Benutzergewohnheiten und Fahrzeugstandorte genannt.

Bereits Anfang Januar 2019 konnten wir berichten, dass firmiert unter Xiongan Lianxing Network Technology  sich staatliche Energieversorger und private Unternehmen zu einem Joint Venture in China zusammengeschlossen haben, welches seit dem größter Betreiber von Ladestationen im Lande ist. Mit 80 Prozent der aktuell rund 730.000 Ladestationen im Land hat das Joint-Venture eine entsprechende Vormachtstellung eingenommen. State Grid war zudem im November 2019 erneut im Gespräch, als bekannt wurde, dass Chinas staatlicher Energieversorger Ende Oktober mit den Automobilhersteller WM Motor, BAIC Group, GAC NE und BYD Auto Industry Company Limited eine strategische Partnerschaft geschlossen hat. Künftig möchte man den Verbrauchern erschwinglichere und bequemere Elektroauto-Ladeleistungen anbieten.

Quelle: Electrive.net – China: Ladenetz-Offensive staatlicher Energiekonzerne

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Chinas staatliche Energiekonzerne treiben Ladenetz-Offensive voran“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Meinung: Künstliche Intelligenz als massiver Wachstumshebel für Tesla
Jona Christians über den Stand der Dinge bei Sono Motors und deren SION
GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).