BYD und Didi sollen Fahrdienst-Elektroauto D1 mit Blade-Battery entwickelt haben

BYD und Didi sollen Fahrdienst-Elektroauto D1 mit Blade-Battery entwickelt haben

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockillustrations-Nummer: 1614836437

Chinas Fahrdienst-Anbieter Didi Chuxing und der Elektroautohersteller BYD sollen planen, noch in diesem Jahr eine Testflotte eines neuen Elektroautos auf den Markt zu bringen, das sie gemeinsam speziell für Ridehailing-Fahrten entwickelt haben, wie zunächst die Nachrichtenagentur Reuters und später auch Bloomberg News von mehreren mit der Angelegenheit vertrauten Personen erfahren haben. BYD erhielt demnach im vergangenen Monat die Genehmigung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie, die Elektrolimousine namens D1 zu verkaufen. Das Elektrofahrzeug soll zunächst exklusiv an Didi-Partner ausgeliefert werden. BYD und Didi wollten den Bericht bislang nicht kommentieren.

Didi, Chinas größter Fahrdienst-Anbieter, entwickelt eine ganze Reihe von Technologien für Autos. Didi hat in den vergangenen Jahren mehrere Joint Ventures mit etablierten Autoherstellern gegründet, darunter auch Volkswagen, um intelligente Fahrzeuge und clevere Lösungen fürs Flottenmanagement zu entwickeln. Bereits im Jahr 2018 schloss Didi eine Allianz mit Autoherstellern, um speziell für Fahrdienste gebaute Autos zu entwickeln. Der D1 wäre das erste Modell seit dieser Ankündigung.

Der BYD D1, eingestuft als MPV (Multi-Purpose Vehicle), soll eine kobaltfreie LFP-Batterie erhalten, welche wir bereits als Blade-Battery kennen und schon mehrmals in Berichten vorgestellt haben. Mit einer Schiebetür rechts und zwei normalen Türen links zeigt sich schon beim ersten Blick auf das neue Elektroauto, dass es speziell für Fahrdienste oder auch Familien mit Kindern entwickelt wurde. Didi soll noch in diesem Jahr – zwischen Oktober und Dezember – 10.000 D1 in Betrieb nehmen. Weitere 100.000 Stück seien für 2021 vorgesehen.

Das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) hat bereits die technischen Daten des gut 4,40 Meter langen Elektroautos veröffentlicht: Demnach ist ein 100 kW (136 PS) starker Elektromotor verbaut, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 130 km/h liegen. Bei einem Stromverbrauch von 12,8 kWh je 100 km sei laut NEFZ-Messung eine Reichweite von bis zu 418 km zu schaffen. Die Batteriekapazität dürfte also um die 50 kWh betragen. In einem realistischeren Testzyklus wie dem WLTP würde die Reichweite etwa 310 km und der Verbrauch etwa 17 kWh / 100 km betragen.

Quelle: Reuters – China’s Didi, BYD to launch co-designed ride-hailing EV – source // Bloomberg – China Ride-Hailing Giant Didi to Partner With BYD for EVs // PushEVs – BYD D1 comes with a cobalt-free BYD Blade Battery

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).