BMW führt X2 als Plug-in-Hybrid und drei Dutzend neue 48-Volt-Mildhybride ein

Copyright Abbildung(en): BMW

BMW startet im Juli mit der Markteinführung eines neuen Plug-in-Hybriden: Ab dann ist auch der BMW X2 als Doppelherz mit dem Kürzel xDrive25e zu haben. Sein Basispreis liegt bei 47.250 Euro. Dafür gibt es einen Teilzeitstromer mit einem Normverbrauch von 1,9 Litern und einer rein elektrischen Reichweite von bis zu 57 Kilometern aus einem 10 kWh großen Akku. Damit hat BMW vier seiner X-Modelle auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb im Angebot.

Der Elektromotor im X2 leistet 70 kW/95 PS und wirkt auf die Hinterräder. Zusammen mit dem 92 kW/125 PS starken Dreizylinder-Ottomotor mit Kraftübertragung an die Vorderräder ergibt sich eine Systemleistung von 162 kW/220 PS sowie ein Allradantrieb. Der neue BMW X2 xDrive25e beschleunigt in 6,8 Sekunden von null auf 100 km/h.

Der X2 als Plug-in-Hybrid ermöglicht elektrisches Fahren in drei Betriebsmodi: Der Hybrid-Modus AUTO eDrive steht für effizienzoptimiertes Zusammenwirken von Elektro- und Verbrennungsmotor, der Modus MAX eDrive ermöglicht lokal emissionsfreie Mobilität mit bis zu 135 km/h, die Einstellung SAVE BATTERY dient zur Schonung der Stromreserven für späteres rein elektrisches Fahren. Das Gepäckraumvolumen ist dank der tief unter der Fondsitzbank angeordneten Hochvoltbatterie im primär genutzten Bereich nicht reduziert, das Stauvolumen ist von 410 bis auf 1290 Liter erweiterbar. Die Serienausstattung umfasst 17 Zoll-Leichtmetallräder, 2-Zonen-Klimaautomatik, Standklimatisierung und hybridspezifische Anzeigen auf dem Control Display.

48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie jetzt in 51 BMW Modellen

Zur Unterstützung und zur Entlastung des Verbrennungsmotors kommt von Sommer 2020 an in zahlreichen weiteren BMW-Modellen eine Mild-Hybrid-Technologie zum Einsatz. Sie besteht aus einem 48-Volt-Startergenerator, der eine besonders intensive Bremsenergie-Rückgewinnung ermöglicht, und einer zusätzlichen Batterie zur Speicherung des auf diese Weise erzeugten Stroms. Die 48-Volt-Batterie versorgt nicht nur die elektrisch betriebenen Fahrzeugfunktionen, sondern stellt ihre Energie auch zur Erzeugung von zusätzlicher Antriebsleistung zur Verfügung. Dazu fließt der Strom an den Startergenerator zurück, der nun die Rolle eines elektrischen Antriebs übernimmt. Dadurch wird der Verbrennungsmotor entlastet und kann häufiger in einem effizienzoptimierten Lastbereich laufen. Bei Beschleunigungsvorgängen erzeugt der Generator zudem einen elektrischen Boost. Diese unverzüglich verfügbare Zusatzleistung von 8 kW / 11 PS unterstützt die Kraftentfaltung des Antriebs beim Anfahren und Beschleunigen.

Die 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie wurde im Herbst 2019 erstmals in ausgewählten Modellvarianten der BMW 5er-Reihe eingeführt. Anschließend folgten Modelle der BMW 3er-Reihe sowie mehrere BMW X-Modelle. Von Juli beziehungsweise August 2020 an steht sie serienmäßig in 37 weiteren Modellvarianten der BMW 3er, BMW 5er, BMW 6er und BMW 7er-Reihe sowie des BMW X3, BMW X4, BMW X5, BMW X6 und BMW X7 zur Verfügung. Insgesamt sorgt sie damit bereits in 51 aktuellen BMW-Modellen für gesteigerte Effizienz und Dynamik.

Start frei für BMW eDrive Zone: Automatisch lokal emissionsfrei durch die Stadt

Innovative Technologie aus den Bereichen Elektrifizierung und Digitalisierung vereint sich in der neuen Funktion BMW eDrive Zone für Plug-in-Hybrid-Modelle des Autoherstellers. Der digitale Service bietet zusätzliche Möglichkeiten, die Fähigkeiten von BMW Plug-in-Hybrid-Modellen zum lokal emissionsfreien Fahren optimal zu nutzen. Die Funktion BMW eDrive Zone löst einen automatischen Wechsel in den rein elektrischen Betriebsmodus aus, sobald das Fahrzeug in ausgewählte Stadtgebiete wie beispielsweise Umweltzonen einfährt.

BMW eDrive Zone gehört zur Serienausstattung aller Plug-in-Hybrid-Modelle der BMW 3er, BMW 5er und BMW 7er-Reihe sowie des BMW X5. Der digitale Service nutzt zur Erkennung ausgewiesener Gebiete die Geo-Fencing Technologie über GPS. Aktuell sind für europaweit rund 80 Städte entsprechende eDrive Zones definiert. Bei aktivierter Funktion wird jede verfügbare eDrive Zone auf der Navigationskarte im Control Display grafisch hervorgehoben. Dort erscheint zudem ein Hinweis auf das automatische Umschalten in den elektrischen Fahrmodus, sobald das Fahrzeug in eine eDrive Zone einfährt.

Serienmäßig verfügen die genannten Plug-in-Hybrid-Modelle von Sommer 2020 an auch über einen integrierten Fahrbereitschaftssound für den elektrischen Antrieb. Damit wird sowohl das Starten als auch das Abschalten des Antriebs jeweils von einem unverwechselbaren akustischen Signal begleitet. Darüber hinaus wird der Funktionsumfang der ebenfalls serienmäßigen Vorkonditionierung erweitert. Je nach Ausstattungsumfang wird das auch per Smartphone aus der Ferne aktivierbare Abkühlen beziehungsweise Aufheizen des Innenraums um zusätzliche Funktionen ergänzt. So kann künftig auch die Sitzklimatisierung vor Fahrtantritt aktiviert werden. Ebenso lassen sich die Sitz-, die Lenkrad-, die Außenspiegel- und die Heckscheibenheizung sowie die Beheizung der Kameras für die Fahrerassistenzsysteme in die Vorkonditionierung zur Erwärmung des Interieurs einbeziehen.

Quelle: BMW — Pressemitteilungen vom 27.05.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

3 Antworten

  1. Wow. BMW macht voll auf innovativ. Leider bleibt Unsinn auch dann Unsinn wenn man ihn gleich massenweise produziert. Da wird ein Konzern an die Wand gefahren. Ich bin vor 20 Jahren mal BMW gefahren. Nicht lange. Hab schnell gemerkt, dass es für weniger Geld mehr Auto gibt. Heute fahr ich Tesla.

  2. „in Bayern laufen die Uhren anders“
    Die Autos werden aber weiterhin gekauft…weil es BMW’s sind.. Klischee bleibt Klischee 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).