BMW: Mehr als sieben Millionen E-Autos/ Plug-In-Hybride bis 2030

BMW: Mehr als sieben Millionen E-Autos/ Plug-In-Hybride bis 2030

Copyright Abbildung(en): BMW AG

Der deutsche Automobilhersteller BMW hat sich Mitte der Woche erneut zur eigenen Strategie des Konzerns geäußert. Dabei stellte man zunächst fest, dass man bereits heute die weltweit breiteste Auswahl an Premium-Automobilen mit elektrifiziertem Antrieb verfüge. Aber auch für die Zukunft weitere entsprechende Pläne zum Ausbau des eigenen Elektroauto-/ Plug-In-Hybrid-Angebots hat.

Für die nächsten zehn Jahre stellt das Unternehmen den Ausbau der E-Mobilität in den Mittelpunkt. Stand heute entfallen bereits 13,3 Prozent aller europaweiten Neuzulassungen der Marken BMW und MINI auf Modelle mit rein elektrischem beziehungsweise Plug-in-Hybrid-Antrieb (Quelle: IHS Markit New Registrations Juli 2020 Report). Im Laufe von 2021 will man diesen Anteil auf 25 Prozent, bis 2025 auf 33 Prozent und schlußendlich bis 2030 auf 50 Prozent erhöhen. Zuversichtlich stimmt den BMW Konzern die Tatsache, dass bis 2019 mehr als 500.000 elektrifizierte Fahrzeuge abgesetzt wurden, zum Ende des Jahres 2021 werden es voraussichtlich mehr als eine Million sein.

Die Nachhaltigkeitsziele der BMW Group sehen vor, bis 2030 weltweit mehr als sieben Millionen Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb auf den Straßen zu haben, zwei Drittel davon vollelektrisch. Durch den massiven Ausbau der Elektromobilität werden die von Fahrzeugen der BMW Group verursachten CO2-Emissionen je gefahrenem Kilometer bis 2030 um rund 40 Prozent reduziert.

Schon heute ist die BMW Group ein führender Anbieter von elektrifizierten Fahrzeugen: Ende 2021 will der Hersteller mit dem BMW i3, dem MINI Cooper SE, dem BMW iX3, dem BMW iNEXT sowie dem BMW i4 fünf vollelektrische Serienfahrzeuge anbieten. Ein weiterer Meilenstein soll die kommende Generation des BMW 7er werden. Das Flaggschiff der Marke BMW wird mit vier unterschiedlichen Antriebsarten verfügbar sein: als Diesel oder Benziner sowie als elektrifizierter Plug-in-Hybrid und erstmals als vollelektrisches BEV-Modell.

Zusätzlich zu dem BMW 7er wird die umfassende Elektrifizierung weiter über die Modellpalette ausgerollt. Hierfür lässt sich als zusätzliche Beispiele für die „Power of Choice“ aufführen, dass die volumenstarken BMW X1 und BMW 5er Baureihen in Zukunft ebenfalls mit allen vier Antriebsvarianten – vollelektrisch, Plug-in-Hybrid, Diesel und Benziner – verfügbar sein werden.

Quelle: BMW AG – Pressemitteilung vom 12. August 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

7 Antworten

  1. Mein BMW Händler hat mich gestern angerufen und mir auf Nachfrage erklärt das bis Ende 2020 für alle 160 BMW Niederlassungen gerade einmal 80 BMW ix3 zur Verfügung stehen – mein Händler bekommt genau 1!!!! Fahrzeug
    WEITER SO BMW

  2. Von null auf sieben Millionen. PR mässig brauchts dazu ein paar Floskeln. In der Realität sieht es hart aus für BMW. Da wird es noch heftig rütteln in den Chef-Etagen. Hoffentlich!

  3. Frage an Herrn Oliver Zipse:
    Was ist bitte mit der „Power Of Choice“ für das ‚normale’ 1er Modell? Ist dieses weniger volumenstark als der X1?
    Wenn Sie wirklich ernsthaft und glaubwürdig die E-Mobilität fördern wollten, dann würden Sie mit dem kleinsten Modell anfangen und nicht u.a. den 7er vollelektrifizieren – was soll der Unsinn?
    Außerdem will (und kann) sich nicht jeder BMW Fan und Durchschnittsverdiener einen X1 kaufen, der schnell mal mindestens 50k Euro kostet! Aber mir ist schon klar: diese Denkweise existiert in Topmanagerköpfen nicht …

    Der 11 Jahre alte 116i meiner Frau sollte dringend ersetzt werden, aber ein Verbrenner kommt mir nicht mehr ins Haus!

    p.s. Ich habe vor 2 Jahren die Marke gewechselt und bin seitdem zufriedener ZOE R110 Fahrer – mehr Auto brauche ich für den Alltag nicht und verzichte gerne auf die Protzniere auf dem Kühlergrill …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).