BMWs kleiner E-SUV iX1 soll in verschiedenen Varianten als i3-Nachfolger kommen

BMWs kleiner E-SUV iX1 soll in verschiedenen Varianten als i3-Nachfolger kommen

Copyright Abbildung(en): Symbolbild | Roman Vyshnikov / Shutterstock.com

BMW setzt beim Antrieb bekanntermaßen auf „Power of Choice“ – unter anderem wird es zwei neue 5er PHEV-Varianten gebenEine rein elektrische steht ebenfalls zur Diskussion. Als auch eine M5-Variante, welche vollelektrifiziert daher kommen sollAuch ein 1er BMW wäre möglichHerzstück der E-Strategie ist aktuell aber noch der iNEXT. Wobei Vorstandsvorsitzender Oliver Zipse Ende Juli 2020 erneut die BMW X1 und BMW 5er Baureihe in den Fokus rückt.

Denn die BMW X1 und BMW 5er Baureihen sollen in Zukunft ebenfalls mit allen vier Antriebsvarianten – vollelektrisch, Plug-in-Hybrid, Diesel und Benziner mit 48 Volt Technologie – verfügbar sein. Dem BMW iX1 kommt in Zukunft jedoch noch weitaus größere Bedeutung zu, denn er wird als Nachfolger des erfolgreichen BMW i3 gehandelt und soll eine vergleichbare Zielgruppe ansprechen. Auch preislich soll er sich auf ähnlichem Niveau bewegen. Derzeit gibt es die aktuelle i3-Version ab 39.000 Euro – vor Umweltbonus. Eine ähnliche Einpreisung könnte für die „kleine Variante“ des BMW iX1 greifen, welche mit 132 kW/ 180 PS auf die Straße kommen soll.

Teurer wird es dann sicherlich für die 184 kW/ 250 PS starke Variante des kleinen Elektro-SUV. Auch hinsichtlich der zwei Motorisierungsvarianten lässt sich eine Verbindung zum BMW i3/ BMW i3s ziehen. Wobei bei diesen beiden Modellen die Leistungsunterschiede nicht so stark ausfallen. Auch soll der iX1 mit Front- anstatt Heckmotor daherkommen. Die leistungsfähigere Variante jedoch mit Allradantrieb, da ein zweiter E-Motor im Heck vorzufinden sein.

Ersten Designentwürfe des Elektro-Einsers zeigen, dass das Modell optisch an die konventionell angetriebenen Fahrzeuge erinnert. Es wird erwartet, dass ein elektrischer 1er nur durch hellere Karosserieblitze und einen ausgeblendeten Kühlergrill gekennzeichnet wird, so Auto Express im Oktober 2019. Ob es bei der angedachten Markteinführung in 2021 bleibt ist fraglich. Realistischer dürfte wohl 2022 oder gar 2023 als Einführungsjahr des Stromers sein. Derzeit liegt BMWs Fokus auf dem iX3 sowie dem i4.

Quelle: BMW Blog – Sources: Upcoming BMW iX1 to have between 180 and 250 HP

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „BMWs kleiner E-SUV iX1 soll in verschiedenen Varianten als i3-Nachfolger kommen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Was ist denn mit BMW los ? Hat es denen jetzt vollends das Hirn vernebelt ? 

Den I3 habe wir gekauft wegen seines Nachhaltigkeitskonzeptes, weil es ein kleiner Stadtflitzer ist und wegen des Heckantriebes. 

Was sollen wir bitte mit einem frontgetriebenen Einheits-SUV ? 

Es wäre ein Jammer, wenn kein ebenbürtiger I3-Nachfolger kommt. 

Fahre auch einen i3, so ein Rückschritt ..

Bin auch i3 Fahrer. Noch der ersten Generation. Was ich mir wünschen würde wäre vielleicht nochmal ein Akku-Update bei gleicher Größe auf 50 bis 55 kWh, Isofix am Beifahrersitz, ein HeadUp-Display, Fernlichtassistent mit Matrix-LED, Lenkradheizung, 360 View und den Stauassistent für die Innenstadt.
Die Karosserie, Materialien und Cockpit waren 2013 der Zeit voraus und sind immrnoch mehr als aktuell.
Ich mag den kleinen. Auch als Familienauto. Dank Carbon ist er auch fast unverwüstlich und wird noch viele Jahre seinen Dienst bei uns tun.

Für mich als überzeugter E- Autofahrer und i3 Liebhaber, ist eine Firma, die neben der E-Autovariante, noch Verbrenner Versionen von einem Neufahrzeug in der heutigen Zeit auf den Markt bringt, nicht überzeugend. Man kann nicht von einem Schritt in die Zukunft reden, wenn man an der Vergangenheit festhält.

Last edited 4 Monate zuvor by Der Revolluzzer

Langweilige BMW Allerweltskiste im Verbrenner Design.
Gegenüber dem avantgardistischen Design und Konzept des i3
3 Schritte zurück.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Polestar 2 in drei Varianten: Dual oder Single Motor mit Auswahl bei Batterie
Citroën strebt mit C5 X PHEV in die Oberklasse
Messerschmitt Elektro-Kabinenroller kommt wieder & Auslieferung bereits ab Mai
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).