Audi bringt mit FAW E-Autos auf Basis der PPE-Plattform nach China

Audi bringt mit FAW E-Autos auf Basis der PPE-Plattform nach China

Copyright Abbildung(en): Audi AG

Bereits Anfang Oktober konnten wir berichten, dass Audi und FAW planen, ein neues Werk zu errichten, in dem Elektroautos auf der neuen PPE-Plattform für sportliche und leistungsstarke Modelle vom Band laufen, welche Audi in Zusammenarbeit mit Porsche entwickelt und ab 2022 erste Modelle hervorbringen soll. Mitte Oktober wurden die Gerüchte nun offiziell bestätigt. Die beiden Unternehmen haben ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet, das den Rahmen für die gemeinsame Produktion von Elektrofahrzeugen auf Basis der PPE-Plattform definiert.

Somit steht fest, dass Audi, die gemeinsam mit Porsche entwickelte Premium Platform Electric (PPE) zukünftig auch nach China bringen wird, um die Transformation im größten Markt weiter voranzutreiben. Auf der neuen PPE-Plattform sollen ab 2024 mehrere voll-elektrische Audi Modelle für den chinesischen Markt produziert werden. Als erste Modelle für das neue Joint Venture in China seien die intern E6 und EQ5 genannten Elektro-Baureihen möglich. Der E6, eine mit dem A6 vergleichbare Elektrolimousine, gelte als heißester Kandidat für das Premierenmodell der neuen Fabrik. Der EQ5 wäre ein SUV, der mit dem aktuellen Q5 vergleichbar wäre.

„Diese Entscheidung unterstreicht die strategische Bedeutung des chinesischen Marktes. Damit treiben wir Innovationen vor Ort aktiv voran.“ – Markus Duesmann, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG

Denkbar sei dem Bericht zufolge auch, dass in dem Werk auch E-Autos von Porsche vom Band laufen, wie etwa der elektrische Macan, der ab 2022 in Leipzig produziert werden soll. Bisher steht allerdings nur fest, dass Audi mit der Zusammenarbeit in China konsequent den Weg nachhaltiger Mobilität beschreiten möchte. Werner Eichhorn, Präsident von Audi China gab zu verstehen, „dies ist ein weiterer Meilenstein in unserer Elektrifizierungsstrategie für den chinesischen Markt. Wir bekräftigen damit unser Commitment sowohl zu unserem langjährigen chinesischen Partner FAW als auch zu unserem Engagement in China, das wir damit auf eine neue Stufe heben.“ Bis 2025 will Audi rund ein Drittel des Absatzes in China mit elektrifizierten Automobilen erzielen.

Quelle: Audi AG – Pressemitteilung vom 13. Oktober 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).