Allrad und mehr als 1000 PS: Karma verrät Details zu E-Flex-Plattform

Copyright Abbildung(en): Karma

Das Elektroauto Start-up Karma Automotive hat einige Details zu seiner Hochleistungs-E-Flex-Plattform bekanntgegeben. Ob es sich dabei um ein tatsächliches Produkt oder nur um ein Ablenkungsmanöver zu den Gerüchten um Massenentlassungen und gefälschten Prototypen (wir berichteten) handelt, werden die kommenden Wochen zeigen müssen.

Einer aktuellen Mitteilung ist jedenfalls zu entnehmen, dass die E-Flex-Plattform von Karma auch für Hochleistungsanwendungen entwickelt wurde. An der Vorder- sowie der Hinterachse sorgen vier Elektromotoren für einen Allradantrieb mit einer Spitzenleistung von 810 kW / 1100 PS und einem Raddrehmoment von 14.000 Nm. So soll die Plattform eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 1,9 Sekunden ermöglichen. Neben dem neuen Wechselrichter aus Siliziumkarbid (SiC) verfüge die Plattform über eine flach im Unterboden verbaute Batterie für eine optimale Gewichtsverteilung, die eine rein elektrische Reichweite von bis zu 640 Kilometer bieten soll. Die Plattform soll als Basis für viele verschiedene Fahrzeugtypen dienen können, vom E-Sportwagen hin zum autonomen Elektrotransporter.

„Unsere neueste E-Flex-Plattform eignet sich gut für Supercar-Konfigurationen und ist für Sportwagen wie dem SC2-Konzept von Karma ausgelegt. Das Ziel aller E-Flex-Plattformen von Karma ist es, unseren Partnern eine Vielzahl von Elektromobilitätslösungen mit verschiedenen Motorsystemen und Akkuvarianten anzubieten. Unsere leistungsstarke E-Flex-Plattform gehört zu den hochwertigsten Konfigurationen und bietet beispiellose Leistungsergebnisse.“ — Kevin Zhang, Chief Technology Officer von Karma Automotive

Die E-Flex-Plattform von Karma nutze die neuen, selbst entwickelten Technologie-, Fertigungs- und Designdienstleistungen, um Partnern innovative Elektromobilitätslösungen anzubieten, teilt das Unternehmen mit. Mithilfe der Karma E-Flex-Plattform sollen andere Fahrzeughersteller ihre Entwicklungskosten optimieren und ihre Modelle schneller und effizienter elektrifizieren können.

In den kommenden Wochen will Karma weitere Demonstrationsplattformen mit mehr als 22 verschiedenen Konfigurationen und einer Vielzahl zusätzlicher Komponenten vorstellen, darunter auch wieder die neuen SiC-Wechselrichter von Karma. Karma kündigte auch Pläne zur Produktion seines zukünftigen Revero GTE an, eine rein elektrische Version seines preisgekrönten Revero GT auf der E-Flex-Plattform.

Quelle: Karma — Pressemitteilung vom 23.04.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).