Aktueller Global EV Outlook erwartet 245 Millionen E-Fahrzeuge bis 2030

Aktueller Global EV Outlook erwartet 245 Millionen E-Fahrzeuge bis 2030

Copyright Abbildung(en): Raul Jichici / Shutterstock.com

Laut einem neuen Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA) wird die Zahl der Elektrofahrzeuge (Batteriebetrieben plus Plug-in-Hybride) auf der Straße in diesem Jahr voraussichtlich die 10 Millionen-Grenze erreichen. Der Umsatz mit E-Fahrzeugen steige trotz der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr. Demnach dürften die Verkäufe von Elektroautos besser abschneiden als der gesamte Pkw-Markt.

Laut der neuesten Ausgabe des Global EV Outlook der IEA werden die Verkäufe von Elektrofahrzeugen in diesem Jahr weitgehend den im Jahr 2019 verkauften 2,1 Millionen entsprechen. Dies würde angesichts des erwarteten Rückgangs bei Verbrennern einen Rekordwert von 3 Prozent des gesamten weltweiten Autoverkaufs ausmachen. Basierend auf Daten von Januar bis April dieses Jahres wird der weltweite Pkw-Absatz in diesem Jahr voraussichtlich um 15 Prozent zurückgehen.

Die Covid-19-Pandemie wird sich auf die globalen Fahrzeugmärkte auswirken. Und die Reaktionen der Regierungen auf die weltweite Pandemie werden auch das Tempo des Übergangs zu Elektrofahrzeugen beeinflussen, so der Bericht. Die weltweiten Verkäufe von Elektroautos stiegen in den letzten zehn Jahren jedes Jahr um mindestens 30 Prozent, mit Ausnahme von 2019, als sich das Wachstum auf 6 Prozent verlangsamte, da sich das regulatorische Umfeld in China änderte und die Verkäufe von Pkw in wichtigen Märkten schrumpften. Trotzdem hatten Elektroautos 2019 ein weiteres Wachstumsjahr und sicherten sich mit 2,6 Prozent den höchsten Anteil aller Zeiten am globalen Automarkt. Insbesondere China (4,9 Prozent) und Europa (3,5 Prozent) erzielten 2019 neue Rekorde beim Marktanteil von Elektrofahrzeugen.

Im vergangenen Jahr haben sich Elektrofahrzeuge in Märkten weltweit unterschiedlich entwickelt. China blieb mit Abstand der größte Elektroautomarkt der Welt und machte 2019 die Hälfte aller Verkäufe aus. Im Jahr 2019 wurden in China mehr als 1 Million Elektroautos verkauft, ein Rückgang von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Europa war mit 561.000 verkauften Autos im Jahr 2019 der zweitgrößte Markt. Die USA folgten mit 327.000 verkauften Autos.

Nach dem Eintritt in die kommerziellen Märkte in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrzehnts sind die Verkäufe von Elektroautos also deutlich gestiegen. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren weltweit nur etwa 17.000 Elektroautos unterwegs. Bis 2019 ist diese Zahl auf insgesamt 7,2 Millionen angewachsen, 47 Prozent davon in China. In neun Ländern waren mehr als 100.000 Elektroautos unterwegs. Mindestens 20 Länder erreichten Marktanteile bei den Neuzulassungen über 1 Prozent.

Knacken E-Autos die 1-Prozent-Marke im Bestand?

Elektroautos werden mit dem diesjährigen Absatz voraussichtlich gut 1 Prozent des weltweiten Fahrzeugbestands erreichen. Der Bericht erklärt jedoch, dass zweite Wellen der Pandemie und eine langsamer als erwartete wirtschaftliche Erholung zu abweichenden Ergebnissen führen könnten. Letztendlich werden die Reaktionen der Regierungen auf die Pandemie und die Art und Weise, wie Verbraucher aus der Krise gehen, bestimmen, was 2020 und darüber hinaus mit den Märkten für Elektroautos passiert. Ehrgeizige politische Ankündigungen waren bereits in den vergangenen Jahren ein entscheidender Stimulus für die Einführung von Elektrofahrzeugen auf den wichtigsten Fahrzeugmärkten.

Aktuell sei zu beobachten, dass sich das Käuferprofil auf dem Elektroautomarkt von Early Adopters und technophilen Käufern hin zu einer Akzeptanz in der breiten Masse entwickelt. Deutliche technologische Verbesserungen und eine größere Auswahl an angebotenen Elektroautomodellen hätten die Kaufentscheidungen der Verbraucher angeregt. Die aktuellen Versionen gängiger Elektroautos etwa weisen eine Batterieenergiedichte auf, die 20 bis 100 Prozent höher liegt als die ihrer Kollegen aus dem Jahr 2012. Darüber hinaus seien die Batteriekosten seit 2010 um mehr als 85 Prozent gesunken. Massenmarktmodelle wie das Tesla Model 3 sorgten 2018 in Schlüsselmärkten wie den USA für einen deutlichen Umsatzanstieg. Etliche weitere Autohersteller haben eine abwechslungsreiche Auswahl an preislich attraktiven Elektroautos angekündigt, von denen viele für 2020 oder 2021 erwartet werden.

Eine Schlüsseltechnologie für nachhaltige Mobilität

Elektrofahrzeuge spielen eine entscheidende Rolle für das Erreichen der Umweltziele des IEA-Szenarios für nachhaltige Entwicklung, um die lokale Luftverschmutzung zu verringern und dem Klimawandel entgegenzutreten. Im Jahr 2019 haben alle Elektrofahrzeuge zusammen den weltweiten Verbrauch von fast 600.000 Barrel Benzin und Diesel pro Tag vermieden. Die Stromerzeugung zur Versorgung der globalen Elektrofahrzeugflotte emittierte nur ungefähr die Hälfte der Menge CO2, die von einer äquivalenten Flotte von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor emittiert worden wäre.

Elektrofahrzeuge sind eine Schlüsseltechnologie zur Reduzierung der Luftverschmutzung in dicht besiedelten Gebieten und eine vielversprechende Option, um zur Diversifizierung der Energieversorgung und zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beizutragen. Zu den Vorteilen von Elektrofahrzeugen zählen keine Auspuffemissionen, ein besserer Wirkungsgrad als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und ein großes Potenzial zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Diese Ziele sind die Hauptgründe für die politische Unterstützung vieler Länder bei der Entwicklung und dem Einsatz elektrischer Antriebe für den Verkehr. Bisher haben 17 Länder angekündigt, bis 2050 Verbrenner zu verbieten bzw. auf andere emissionsfreie Antriebe umzuschwenken.

Weltweit 245 Millionen E-Fahrzeuge bis 2030 erwartet

Im Szenario der nachhaltigen Entwicklung wächst dementsprechend auch der weltweite Bestand an Elektrofahrzeugen jährlich um 36 Prozent und erreicht 2030 bereits 245 Millionen Elektroautos und Plug-in-Hybride – mehr als das 30-fache des heutigen Niveaus. Im Jahr 2030 reduzieren Elektrofahrzeuge die Treibhausgasemissionen um fast die Hälfte im Vergleich zu einer vergleichbaren Flotte von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor im Szenario der angegebenen Richtlinien und um zwei Drittel im Szenario der nachhaltigen Entwicklung.

Der Global EV Outlook kombiniert historische Analysen mit Prognosen bis 2030 und bietet wichtige Einblicke in die Märkte für Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastrukturen, unter Berücksichtigung von Betriebskosten, Energieverbrauch, Kohlendioxidemissionen und Batteriematerialbedarf. Die diesjährige Ausgabe analysiert die Entwicklung des globalen Elektroauto-Marktes und die Auswirkungen von Covid-19, die jüngsten politischen Entwicklungen aus der ganzen Welt, E-Auto-Projektionen für 2030, die Technologie- und Umweltleistung von Batterien und mögliche Rollen von Elektroautos in Stromversorgungssystemen.

Quelle: IEA — Pressemitteilung vom 15.06.2020 // IEA — Global EV Outlook 2020: Entering the decade of electric drive?

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).