AIWAYS: Ab Ende April 2020 sind Vorbestellung für AIWAYS U5 möglich

Aiways U5

Copyright Abbildung(en): Aiways

Der Marktstart des AIWAYS U5 war in Deutschland für den April 2020 angesetzt. Doch dann kam der Coronavirus und es entwickelte sich alles bekanntlich anders. Im gemeinsamen Gespräch mit Fu Qiang (Samuel Fu), Präsident und Mitgründer von AIWAYS, hat sich Elektroauto-News.net zuletzt über den aktuellen Stand des chinesischen Start-Up ausgetauscht. Mittlerweile wurde zudem bekannt, dass Vorbestellungen für das E-SUV ab Ende April 2020 online möglich seien.

Dabei sei zu erwähnen, dass der U5 ausschließlich über ein Direktvertriebsmodell angeboten und nicht über traditionelle Autohäuser verkauft oder geleast wird. Interessierte Kunden beginnen den Prozess online, wobei sie aus einer Reihe von kurz- und langfristigen Mietoptionen wählen können. Neue und gebrauchte AIWAYS-Fahrzeuge werden ebenfalls durch das Programm verfügbar sein. Darüber hinaus sichert sich der Autohersteller über eine kleine Anzahlung ab. Die europäischen Vorverkaufsmärkte und die erforderliche Anzahlungssumme werden von AIWAYS im April bekannt gegeben.

„Der Online-Vorverkauf stellt die nächste wichtige Phase für AIWAYS‘ Eintritt in den europäischen Markt dar. Unser Versprechen an die Kunden besteht darin, dass sie nur eine kleine Anzahlung leisten, um zu den Ersten zu gehören, die den U5 erhalten und so die Vorteile eines hochmodernen, bestens ausgestatteten elektrischen SUVs mit großer Reichweite genießen können.“ – Alexander Klose, stellvertretender Vorstandsvorsitzender für das Auslandsgeschäft bei AIWAYS

Gefertigt wird der mittelgroße E-SUV im Werk Shangrao, China, in einer nagelneuen, 1,73 Milliarden Euro teuren, eigens dafür gebauten Produktionsanlage. Diese hat man zuvor in gerade einmal 14 Monaten errichtet. Mitte Januar lief die Fertigung dann an. Mittlerweile hat AIWAYS die Produktion des U5 an der Produktionsstätte in Shangrao, China nach der Unterbrechung durch COVID-19 (Coronavirus) wieder aufgenommen. Die Produktion des europäischen U5 wird im Juli beginnen. Die ersten Lieferungen sind derzeit für August 2020 vorgesehen.

Durch die Einführung neuer Online-Plattformen und nahtloser digitaler Erfahrungen gibt AIWAYS europäischen Autokäufern nun die Möglichkeit, den U5 online zu bestellen. Dies unterstreicht, dass das Unternehmen es versteht agil und flexibel auf die Herausforderungen des Coronavirus zu reagieren und dennoch Berührungspunkte für Käufer zu schaffen.

Quelle: AIWAYS – Pressemitteilung vom 01. April 2020

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „AIWAYS: Ab Ende April 2020 sind Vorbestellung für AIWAYS U5 möglich“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Jeder redet von co2 von den 60% abwärme die alle unsere vossielen Energie bereiter antriebs oder strom redet niemand obwohl dies tag und Nacht geschid die Sonne erwärmt unseren Planeten nur am Tag LG.reina

Jetzt nochmal auf Deutsch bitte.

Corona der Sonne? Speicher? Wind, Wasser, Biomasse?
Schade dass heute der 2.April ist..

Die Sonne scheint immer auf der Erde. Nur Wandert der Tag durch die Erddrehung. Aber Nachts sind der Energiebedarf für E Autos, da dann auch weniger Autos gefahren werden. Und der Wind weht rund um die Uhr. Wenn dann auch der Überschußstrom aus Windkraft und Sonne zwischen gespeichert wird (durch Elektrolyse in Wasserstoff wandeln ubdspeichern) brauch es eigentlich keine Atom und Fossilen Kraftwerke mehr. Höstens Gaskraftwerke, die Problemlos hoch und runter gefahren werden können um Spitzen oder Defizite abzufangen. Wenn man will, geht das mit den heute verfügbaren Techniken und wird auch so kommen. Da die Weltbevölkerung ungebremst exponential wächst, gibt es gar keinen anderen Weg, weil Öl für fast alles mögliche benötigt wird und zum verbrennen in Autos, Heizungen und Kraftwerken viel zu schade ist. Und das es nicht gut sein kann, das Kohlenstoff, der in Millionen Jahren aus der Atmosphäre in die Erdschichten eingelagert wurde, nicht in 200 Jahren Schlagartig durch Verbrennen wieder in die Atmosphäre freigesetzt werden sollte, sollte jedem einleuchten. Dafür braucht es kein Abitur und Studium.

…und wo besteht jetzt ein sinnbehafteter Zusammenhang zu dem Artikel über den Aiways U5 ?

da bin ich mal gespannt wie das euronics oder atu umsetzen möchte.
hab mich mal für den newsletter eingetragen und mache evtl ne Probefahrt wenn möglich.

gibt ja noch nicht viel Infos bzgl Preis, lassen wir uns überraschen…

wann wird denn Aiways in die Liste der Hersteller aufgenommen auf elektroauto-news.net?
Mir fehlen da einige Hersteller über die aktuell oft beritchet wird.
Wird da noch nachgebessert?

Ursprünglich wurde der Aiways SUV U5 Ion mal als „Notfall“-E-Auto dargestellt, der sobald als möglich mit einer Methanol-Brenn-stoffzelle ausgerüstet werden sollte. Nach den Corona-Turbulenzen scheint das nicht mehr der Fall zu sein, so als ob man diese geniale Idee nicht gehabt hätte. Dabei wäre das der Einstieg in ein wirklich „fortschrittliches“ Automobil, das die Zukunft braucht. Eine Umstellung von Benzin zu Methanol an den Tankstellen wäre offenbar sehr schnell möglich….. Was ist denn von dieser Idee noch gültiGß

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes-EQ: EQB feiert Weltpremiere in Shanghai
Ex-Byton-CEO Daniel Kirchert fortan für Evergrande Auto tätig
Polestar sichert sich 550 Millionen US-Dollar per Kapitalerhöhung
7
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).