So schätzt die Wall Street Teslas Zahlen für das 2. Quartal 2019 ein

Tesla gibt bald die Quartalszahlen für Q2/2019 bekannt - das erwarten Analysten

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 707850085

Zwischen April und Juni produzierte Tesla 87.048 Fahrzeuge und lieferte rund 95.200 Fahrzeuge sowohl in den USA als auch in anderen Ländern aus. Des Weiteren sei zurzeit eine Erhöhung der Produktionskapazität im Gespräch. Mit diesen Zahlen als Grundlage erwarten Analysten der Wall Street positive Zahlen für das 2. Quartal 2019.

Begründet wird dies auch dadurch, dass die Nachfrage nach Tesla Fahrzeugen durchaus an der Wall Street wahrgenommen wird. Relevanter sei jedoch die Frage, “ob Tesla seine Kosten und Ausgaben senken und seine Margen verbessern wird”, so Bill Selesky, ein Analyst bei Argus Research. Garrett Nelson, seines Zeichens Analyst bei CFRA Research, geht davon aus, dass sich die Investoren wahrscheinlich darauf konzentrieren würden, ob das Unternehmen seine ursprüngliche Prognose, 360.000- 400.000 Fahrzeuge im Jahr 2019 zu verkaufen, einhalten wird.

Ein Großteil der Analysten geht für das zweite Quartal 2019 von einem bereinigten Quartalsverlust von 0,39 US-Dollar pro Aktie aus. Dies würde eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Verlust von 3,06 US-Dollar, den das Unternehmen im zweiten Quartal 2018 gemeldet hat, bedeuten. Estimize, eine Crowdsourcing-Plattform, die Schätzungen von Wall Street-Analysten, Buy-Side-Analysten, Unternehmensleitern, Fondsmanagern, Akademikern und anderen Quellen sammelt, geht sogar davon aus, dass Tesla einen bereinigten Verlust von 0,25 US-Dollar pro Aktie meldet.

FactSet, welche bereits die Analysten der Wall Street zum Verlust pro Aktie befragt hat, hat ebenso eine Umsatzschätzung abgegeben. Dieser soll für das 2. Quartal bei um die 6,5 Milliarden US-Dollar liegen, was eine Verbesserung gegenüber den vier Milliarden US-Dollar sei, die das Unternehmen im zweiten Quartal 2018 und den 4,5 Milliarden US-Dollar die man im ersten Quartal gemeldet hat. Estimize seinerseits erwartet, dass Tesla einen Umsatz von 6,6 Milliarden US-Dollar ausweist.

Seit Juli hat sich bei der Tesla-Aktie eine Erholung abgezeichnet, was in einem Wachstum des Aktienkurses mündet. Allerdings bleibt die Aktie, aufgrund des starken Rückgangs der Aktien nach Veröffentlichung der Zahlen des ersten Quartals, für 2019 um 23 % zurück. Im Vergleich dazu sind der S&P 500 Index und der Dow Jones Industrial Average mit einem Plus von 19 % beziehungsweise 17 % zu sehen.

Quelle: CleanTechnica – Tesla’s (TSLA) Q2 2019 earnings call: Here are Wall Street’s estimates

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).