VW und Hamburg weiten Mobilitätspartnerschaft weiter aus

VW und Hamburg weiten Mobilitätspartnerschaft weiter aus

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto- Nummer: 470940533

Wir erinnern uns, im September 2016 ist die Freie Hansestadt Hamburg mit dem VW Konzern eine strategische Mobilitätspartnerschaft eingegangen. Diese soll nun verlängert und ausgeweitet werden. Weiterhin steht die Förderung der Elektromobilität, innovative Mobilitätsdienstleistungen, intelligente Verkehrsvernetzung und der Einsatz von autonom fahrenden Fahrzeugen im Mittelpunkt der Kooperation. Gemeinsam möchte man die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität im innerstädtischen Bereich vorantreiben.

WeShare, elektrische E-Busse sowie E-LKW spielen eine wichtige Rolle

In einem zweiten Schritt soll dann auch WeShare seinen Weg nach Hamburg finden. Ab dem Frühjahr 2020 soll eine komplett elektrische Flotte von e-Golf, e-up! und später ID.3 zum Einsatz kommen. Bis dahin sollte man hoffentlich auch eine Lösung für Ladesäulen-Blockierer gefunden haben. Sollte dies nicht der Fall sein wird es mit der Einführung des Dienstes schwierig. Auch, wenn sich WeShare als echter Beschleuniger der E-Mobilität sieht.

Bis Ende des Jahres 2021 will man zudem 20 E-Busse an den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) ausliefern. Zusätzlich wird MAN in Zusammenarbeit mit der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und der Spedition Jakob Weets auf dem Container Terminal Altenwerder vollautonom fahrende Lkw testen. Darüber hinaus wird MOIA sein Angebot verbessern und seine Flotte von bisher 200 auf 500 Fahrzeuge aufstocken. Hamburg hat inzwischen seine Infrastruktur für Elektromobilität auf über 1.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte erhöht und ist damit bundesweit führend.

Jürgen Rittersberger, Leiter des Generalsekretariats und der Konzernstrategie des Volkswagen Konzerns, gab zu verstehen: „Hamburg ist und bleibt ein idealer Partner für den Volkswagen Konzern. In den vergangenen drei Jahren haben wir hier zahlreiche Projekte erprobt und umgesetzt. Beispielsweise konnten wir das autonome Fahren und Parken testen, haben MOIA auf die Straße gebracht und die Elektrifizierung vorangetrieben.”

Auch Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, zeigt sich erfreut über die Zusammenarbeit mit dem VW Konzern und gibt zu verstehen: “Das Engagement von Volkswagen in der urbanen Mobilität hilft uns, die Emissionen im Verkehr zu senken, neue alternative Mobilitätsangebote einzuführen und Erfahrungen bei der Gestaltung der Mobilität von morgen zu sammeln. Dies unterstützt uns bei unserem Ehrgeiz, Modellstadt für die künftige urbane Mobilität zu werden.” Mit der Einführung von WeShare wird man zudem weitere Menschen in ihrer individuellen Alltagsmobilität abholen und sanft an elektrifizierte Autos heranführen.

Erfahrungen aus der Praxis fließen in Produktentwicklung ein

Bereits in der ersten Phase der strategischen Mobilitätspartnerschaft liefen die Projekte erfolgreich. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen MAN und den ÖPNV Betreibern Hamburger Hochbahn und Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) sind direkt in die Entwicklung des neuen vollelektrischen Stadtbusses MAN Lion’s City E eingeflossen. Nun werden die ersten MAN Lion’s City E die Bus-Flotte der städtischen Betriebe im Alltagseinsatz ergänzen.

Des Weiteren ist geplant, dass ein sogenannter Second Life Speicher auf dem Betriebshof der VHH an Depot-Ladenetz des Depots angeschlossen wird, um so unter realen Betriebsbedingungen zu testen, wie sich gebrauchte Batterien nach ihrem ersten Einsatz im Fahrzeug und bei stationärer Nutzung verhalten.

Die Marke Volkswagen hat die Initiative „Hamburg eDrive“, bei der rund 200 Elektroautos an Privatkunden, Unternehmen und Behörden zu Sonderkonditionen abgegeben wurden, mit der Aktion „Saubere Luft“ neu aufgelegt. Bis zu 400 Fahrzeuge, hauptsächlich e-Golf und e-up!, sind dafür bei Hamburger Volkswagen Händlern verfügbar.

Über einzelne, konkrete Projekte hinaus engagieren sich Hamburg und VW als Zukunftstreiber für den Einsatz von intelligenten Transportsystemen (ITS). Ein wichtiger Meilenstein ist in diesem Zusammenhang die erfolgreiche Bewerbung Hamburgs um die Ausrichtung des ITS-Weltkongresses im Jahr 2021. Die Volkswagen AG hat die Bewerbung aktiv unterstützt, ist ein Hauptpartner des ITS-Weltkongresses und hat den Vorsitz im Host Committee übernommen.

Quelle: Volkswagen AG – Pressemitteilung vom 21. November 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).