Volkswagen plant neue Elektroauto-Plattform MPE

VW plant neue Elektroauto-Plattform

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockillustrationsnummer: 662080390

Der Autokonzern Volkswagen plant einem Medienbericht zufolge eine weitere Elektroauto-Plattform, welche zusätzlich zum aktuellen Elektro-Baukasten MEB, mit dem Elektroauto ID.3 als Premiere, bei mehreren Konzernmarken eingesetzt werden soll. „Der VW-Konzern entwickelt eine modulare Plattform E-Mobilität für unsere Autos ab dem B-Segment aufwärts, die quer über alle Marken eingesetzt werden kann“, sagte Michael Jost, Leiter Strategie der Marke Volkswagen und Konzern Strategie Produkt, dem Branchenblatt Automobilwoche.

Die Skalierbarkeit der neuen Plattform soll sich nicht nur auf Länge oder Breite der Autos beschränken, sondern auch die Einsatzfelder Volumen, Premium und Luxury abdecken, so der VW-Manager. Dem Bericht zufolge soll die MPE-Plattform unter anderem bei den Marken VW, Audi und Porsche zum Einsatz kommen. Daraus resultierende Skaleneffekte sollen sich bei der Konzernrendite bemerkbar machen.

Auch Wasserstoffantrieb möglich

Nach Informationen der Automobilwoche soll die neue Plattform MPE so konzipiert sein, dass sie auch mit einem Brennstoffzellenantrieb kombiniert werden kann. Damit zeigt Jost eine andere Herangehensweise als VW-Konzernchef Herbert Diess, der bereits mehrfach, zuletzt auf der IAA Mitte September, sagte, er halte Brennstoffzellenautos für „Unsinn“. Diess findet es problematisch, den in der Produktion sehr energieaufwändigen Wasserstoff als Treibstoff in einem PKW zu verwenden. Ein Batterie-Elektroauto komme mit nur einem Drittel der Energie genauso weit, wie ein Brennstoffzellenauto. Auch die hohen Kosten für den Brennstoffzellen-Antrieb und dessen Platzbedarf sieht VW-Chef Diess kritisch.

VWs Chefstratege Jost aber sagte, dass Wasserstoff „auf lange Sicht, grob geschätzt zum Ende des nächsten Jahrzehnts, zusätzlich als Energieträger für elektrisch angetriebene Fahrzeuge in Betracht“ komme. Herbert Diess, der Ende des Monats 61 wird, dürfte bis dahin schon in Rente sein.

Quelle: Automobilwoche – Mehr Erlöse, weniger Doppelarbeit: VW schärft seine Marken

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Volkswagen plant neue Elektroauto-Plattform MPE“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

VW-Konzern kann E-Auto-Absatz mehr als verdoppeln
Skoda verdreifacht E-Fahrzeug-Absatz
Polestar plant Erlebniszentrum südlich von Frankfurt am Main
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).