USA: Demokraten wollen >450 Milliarden USD für elektrifizierte Verkehrswende bereitstellen

USA: Demokraten wollen >450 Milliarden USD für elektrifizierte Verkehrswende bereitstellen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 670459681

Die Verkehrswende in den USA könnte zu einem spannenden Thema im nächsten Wahlkampf um den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika werden. Vonseiten der US-Demokraten positioniert man sich bereits ein Jahr vorab entsprechend. 454 Milliarden US-Dollar wolle man in die Verkehrswende investieren, mit dem Ziel bis 2040 jedes Auto auf amerikanischen Straßen durch ein Null-Emisssions-Auto zu ersetzen.

Der Plan würde „die Anzahl der CO2-emittierenden Autos auf der Straße reduzieren, Tausende von gut bezahlten Arbeitsplätzen schaffen und den Übergang zu einem CO2-neutralen Ausstoß bis Mitte des Jahrhunderts beschleunigen“, so Senator Chuck Schumer von den Demokraten gegenüber Reuters. Die 454 Milliarden US-Dollar sollen über die nächsten zehn Jahre verteilt in den Ausbau der Lade-Infrastruktur sowie in die Subventionierung von entsprechenden Fahrzeugen fließen.

Schumer gab zu verstehen, dass man den Großteil der genannten Summe in ein großzügiges Rabatt-Programm investieren wolle, um E-Autos leistbarer zu machen. 45 Milliarden Dollar sollen an Kommunen gehen, um die Infrastruktur auszubauen. 17 Milliarden Dollar seien für die Autohersteller vorgesehen. Subventionen von 3.000 US-Dollar oder mehr für einzelne Käufer seien derzeit vorgesehen. Diese würden dazu beitragen, dass 25% der US-Flotte oder 63 Millionen Fahrzeuge innerhalb von 10 Jahren durch entsprechende Null-Emisssions-Alternativen ausgetauscht werden.

Ford Motor Co (F.N.) und General Motors Co (GM.N.), die beide Milliarden für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen ausgeben, sagten, dass sie die Bemühungen von Schumer zu schätzen wissen, wobei GM die Bemühungen lobte, „die Elektrifizierung durch dringend benötigte Infrastrukturinvestitionen, Verbraucheranreize und die Förderung des amerikanischen Elektrofahrzeugbaus voranzutreiben.“

Quelle: Reuters – Senate Democrat Schumer proposes plan to swap gas cars for electric vehicles

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „USA: Demokraten wollen >450 Milliarden USD für elektrifizierte Verkehrswende bereitstellen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Immer wieder interessant, wie es eingesessene Hersteller es nicht schaffen wollen, selbstständig die E-Mobiltät voranzutreiben bzw. den Weg in die Zukunft. Profit und die Dividenden der Anleger stehen halt im Vordergrund und wenn man sich etwas dümmlich stellt, nimmt der Staat einen an der Hand und es rutschen noch ein paar Scheine aus dem Ärmel.

Gut für VW dass Ford gepennt hat. Jetzt verkaufen die die MEB staatssubventioniert unter eigener Flagge. Besser kann es für Volkswagen kaum laufen.

Diese News könnten dich auch interessieren:

VW Konzern äußert Wünsche an nächste Bundesregierung – Fokus auf E-Mobilität
Ist der Elektro-Porsche 718 jetzt fix?
Mercedes-Benz beteiligt sich an ACC und baut europäischen Batterie-Giganten aus
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).