Berliner Startup unu launcht elektrisch, vernetzten Roller der mit digitalem Schlüssel geteilt werden kann

unu launcht neue vernetzte Elektro-Roller (3)

Copyright Abbildung(en): unu

Diesel, Benzin, Elektro: Die Antriebstechnik allein macht noch keine Verkehrswende. Elektroautos, Plug-In-Hybride und Hybridfahrzeuge auch nicht. Gerade im innerstädtischen Verkehr gilt es Alternativen zu finden. Seien es E-Busse oder Bahnen sowie Roller für die Stadt. Bei letzterem setzt das Mobilitätsunternehmen unu an.

Der unu Roller der zweiten Generation wurde mit Partnern wie BOSCH und LG in Deutschland vollständig neu entwickelt. Der neue unu Scooter bietet Platz für zwei Personen, sowie den größten Stauraum und einen der schnellsten Beschleunigungswerte im Elektroroller Segment.

unu roller

Des Weiteren bietet unu mit seiner eigenen App und integriertem Display neuartige Smart Features, wie Navigation, Diebstahlschutz und digitales Key Sharing. Die Features können optional und kostenlos vom Kunden aktiviert werden. Durch Over-the-Air Updates sind diese mit weiteren Features Schritt für Schritt verfügbar.

unu Roller der 2. Generation – das kann er

Von unu designt und in Partnerschaft mit Unternehmen wie BOSCH und LG in Deutschland entwickelt wird der Roller von einem Elektromotor von BOSCH betrieben und ist mit jedem normalen Autoführerschein fahrbar. Durch seine austauschbaren, portablen Akkus ist man in der Lage an gewöhnlichen Steckdosen Energie für den nächsten Trip nachzuladen. Wobei diese Strom für eine Reichweite von bis zu 100 Kilometer speichern können.

Der E-Motor ist im Hinterrad integriert, hierdurch spart man sich Platz unter dem Sitz und kann dort beispielsweise zwei Helme und mehr lagern. Statt eines Schlüssels wird der Roller mit einer Schlüsselkarte entriegelt. Des Weiteren setzt der unu Scooter in der zweiten Generation auf die konsequente Verschmelzung von Hard- und Software, wodurch dem Roller-Fahrer neue Nutzungsmöglichkeiten offenbart werden.

unu Scooter mit genügend Platz unter dem Sitz

unu-Fahrer haben die Option mit der kostenlosen unu App eine Reihe an zusätzlichen neuen Features zu verwenden. So können unu-Fahrer Standort und Ladestatus des Rollers von überall aus sehen. Wird der Roller in Abwesenheit des Nutzers bewegt, greift der Diebstahlschutz ein: Der Nutzer wird über die unu App benachrichtigt und kann den Roller orten. Sendet man über die App eine Zieladresse an den Roller, navigiert dieser den Nutzer über das integrierte Display an sein Ziel. Der Blick aufs Smartphone zur Navigation wird somit überflüssig.

Navigiert wird über dieses Display des unu Scooters

Durch eine App lässt sich der Roller mit einem digitalen Schlüssel starten. Ein Highlight, wenn man bedenkt, dass der Schlüssel somit künftig ganz einfach digital geteilt werden kann. Sprich Freunden, Familie und in der Nachbarschaft kann der Roller ganz einfach zugänglich gemacht werden.

“Dies ebnet erstmals den Weg zu einem Micro-Sharing, mit dem wir ein neues Roller-Nutzungsmodell für die urbane Mobilität einführen möchten. Die Vernetzung im kleinen Kreis ist allerdings erst der Anfang.” – Elias Atahi, Co-Founder und CXO unu

Ähnlich dem bekannten Tesla-Model öffnen sich die unu Scooter sogenannten Over-the-Air Updates. Sprich, die Anzahl der Smart Features wird mit der Zeit automatisch und kostenlos über die Cloud erweitert.

unu Roller Abo-Modell oder einmaliger Kauf

Der unu Scooter wird online in drei Modellen und sieben Farben ab 69 €/Monat beziehungsweise einmalig 2.799€ bestellbar sein. Käufern wird der unu Scooter fahrbereit, also mit Nummernschild und versichert, direkt vor die Haustür geliefert. Eine Vorbestellung ist aktuell bereits möglich. Diese bringt Vorteile im Gesamtwert von circa 330 Euro mit sich, inklusive 100€ Rabatt auf den Roller, einem kostenlosen Helm und einem zusätzlichen dritten Jahr Garantie.

“Auch in der zweiten Produktgeneration kombinieren wir unsere individualisierte Serienproduktion mit dem Direkthandel über das Internet, wodurch teure Händlermargen entfallen und unsere Produkte für jeden zugänglich werden.” – Pascal Blum, Co-Founder und CEO unu

Dabei gilt ganz klar das Prinzip first come first served: Die während der Pre-Order Phase vorbestellten E-Roller werden ab September 2019 in einer Box fahrbereit vor die Haustür geliefert. Der neue Roller wird den bisherigen unu Scooter Classic ersetzen, der nur noch für wenige Wochen verfügbar ist. Der reguläre Verkauf startet ab August.

unu geht wichtigen Schritt in Richtung E-Mobilität und Vernetzung im Alltag

unu tritt mit dem Launch des neuen unu Scooters in die nächste Phase der Firmen-Evolution ein. “Mit dem unu Scooter Classic haben wir Elektromobilität erfolgreich der breiten Masse zugänglich gemacht. Mit unserem neuen E-Roller bringen wir die zweite Produktgeneration des vernetzten, elektrischen Fahrzeugs auf den Markt, das für Mobilitätsdienste verwendet werden kann”, sagt Mathieu Caudal, Co-Founder und COO unu.

Detailaufnahme des unu Scooter

Auf lange Sicht arbeitet unu an der finalen Produktvision eines elektrischen, vernetzten, autonomen Fahrzeugs. Noch in diesem Jahr wird das junge Unternehmen über das neue Produkt in den internationalen Sharing-Markt eintreten.

Quelle: unu – Pressemitteilung vom 21. Mai 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).