Umicore geht mit Samsung SDI weitere Partnerschaft für NMC-Kathodenmaterialien ein

Umicore geht mit Samsung SDI weitere Partnerschaft für NMC-Kathodenmaterialien ein

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 283656011

Der Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore und der Batteriehersteller Samsung SDI haben eine mehrjährige strategische Vereinbarung über die Lieferung von fast 80.000 Tonnen Hochleistungs-NMC-Kathodenmaterial ab dem Jahr 2020 unterzeichnet. Die Lieferung der Kathodenmaterialien erfolgt von Umicore-Werken verschiedener Regionen, mehrheitlich zunächst aus Korea.

Der Großteil der vereinbarten Mengen ist einer Mitteilung zufolge für Anwendungen in Elektroautos vorgesehen, ein kleinerer Teil für Energiespeichersysteme. Die Liefervereinbarung gewährt Samsung SDI Versorgungssicherheit für sein schnell wachsendes europäisches und asiatisches Lithium-Ionen-Batteriegeschäft, insbesondere im Bereich Automobilanwendungen. Darüber hinaus profitiert Samsung SDI von Umicores Erfolgsbilanz bei der Herstellung von zuverlässigen und leistungsstarken komplexen Kathodenmaterialien unter Einhaltung strenger Qualitäts- und Nachhaltigkeitsanforderungen.

Die im Liefervertrag festgelegte Volumenverpflichtung erlaubt wichtige Vorhersehbarkeit und Transparenz entlang der Lieferkette von Elektrofahrzeugen. Dies ermöglicht den Elektroautoherstellern und ihren Lieferanten, erforderliche Kapazitäten zu planen und zu entwickeln.

„Ich freue mich sehr, dass wir diese Vereinbarung mit Samsung SDI unterzeichnet haben. Sie stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein in der konsequenten Umsetzung unserer langfristigen Wachstumsstrategie dar. Darüber hinaus unterstreicht sie, dass eine nachhaltige Wertschöpfungskette für Batterien immer mehr Gestalt annimmt. Die wichtigsten Akteure der Branche setzen sich schon jetzt intensiv dafür ein, die wachsende Marktdurchdringung mit Elektrofahrzeugen weltweit zu unterstützen.“ – Marc Grynberg, CEO von Umicore

Erst vor wenigen Wochen sind Umicore und LG Chem, wie Samsung SDI ebenfalls einer der weltweit größten Hersteller von Elektroauto-Batterien, eine mehrjährige strategische Liefervereinbarung für NMC-Kathodenmaterialien eingegangen. Der Liefervertrag mit LG Chem tritt 2020 in Kraft und umfasst ein Gesamtvolumen von 125.000 Tonnen, das über mehrere Jahre geliefert werden soll. Die Unternehmen schlossen außerdem eine Technologie-Lizenzvereinbarung, die grundlegende Rechte an geistigem Eigentum abdeckt.

Die beiden Liefervereinbarungen sollen LG Chem und Samsung SDI dabei unterstützen, die wachsende Nachfrage nach wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien zu befriedigen, da die Autohersteller weltweit ihr Angebot an Elektroautos mit größerer Reichweite ausweiten und immer mehr der begehrten Stromspeicher benötigen.

Quelle: Umicore – Pressemitteilung vom 25.10.2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).