Tesla Supercharger 3.0 soll 200 kW schaffen

Arlington TX Supercharger - Model S & X

Copyright Abbildung(en): Tesla

Der US-Elektroautohersteller Tesla will am Aschermittwoch Details zur dritten Version seiner Schnellladesäule Supercharger enthüllen. Ersten Spekulationen zufolge soll der Supercharger V3.0 eine Ladeleistung von bis zu 200 kW schaffen, mit flüssigkeitsgekühlten Kabeln ausgestattet sein und einen etwas größeren Platzbedarf als aktuelle Supercharger aufweisen.

Einzelheiten und Gerüchte, die von der Reddit-Community des TeslaMotors-Subreddits stammen, deuten auf eine vollständig neu konzipierte Ladesäule hin. Ein Redditor verweist auf eine mit dem Projekt vertraute Quelle. Demnach sind die neuen Supercharger sogar auf eine maximale Leistung von bis zu 250 kW ausgelegt, jedoch zunächst auf 200 kW begrenzt. Das neueste Tesla-Elektroauto, das Model 3 mit seinen Batteriezellen des Typs 2170, soll die höhere Laderate bereits nutzen können.

Supercharger 3.0 sollen Photovoltaik und Stationärspeicher integrieren können und einen Wirkungsgrad von 96 Prozent gegenüber 92 Prozent beim Vorgänger Supercharger V2 aufweisen. Die neue Ladesäule soll 2,5 mal schwerer sein als ein Supercharger der aktuellen Generation. Die flüssigkeitsgekühlten Ladekabel sollen dünner sein als jene aktueller Supercharger.

Offiziell vorgestellt wird der neueste Supercharger laut einem knappen Tweet von Tesla-Chef Elon Musk um 20 Uhr Ortszeit, wahrscheinlich irgendwo in Kalifornien, USA, wo Tesla seinen Firmensitz hat.

Die neuesten Tesla-Lader sollen zunächst in den USA an wichtigen Standorten aufgebaut werden, um Lücken im vorhandenen Supercharger-Netzwerk zu schließen. Jeder V3.0-Supercharger soll außerdem über einen mit 4G LTE ausgestatteten Standort-Master-Controller verfügen, mit dem die Einheit zum einen von Tesla aus der Ferne überwacht werden könne, aber zum anderen auch direkt mit dem Fahrzeug kommunizieren und Informationen zur Nutzung und zur Abrechnung bereitstellen soll.

Neben dem Supercharger V3.0 arbeitet Tesla auch schon seit längerem an einer kommerziellen Megacharger-Station, die für ihre Flotte vollelektrischer Semi-Trucks entwickelt wird. Diese sollen – wie der Name schon vermuten lässt – einen Output von mindestens einem Megawatt haben. Fünfmal so viel wie der Supercharger V3.0.

Update: 07. März 2018 – Der Tesla Supercharger V3 ist da. Mit 250 kW Leistung und der Fähigkeit bis zu 120 km in gerade einmal fünf Minuten nachzuladen.

Quellen: Teslarati – Tesla Supercharger V3.0 will be 200 kW and liquid-cooled, says source // Reddit – First public Tesla V3.0 Supercharger Station goes live Wed 8pm

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Tesla Supercharger 3.0 soll 200 kW schaffen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Sieh dir den Tweet von @elonmusk an: https://twitter.com/elonmusk/status/812708946225963008?s=09

Diese News könnten dich auch interessieren:

Ganzheitlich nachhaltig: BMW legt neue Umwelterklärung für Werk Landshut vor
Hyundai plant wohl Performance-Version IONIQ 5 N
Topmodell des DS 9 mit Plug-in-Antrieb ab sofort bestellbar
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).