Tesla Roadster: Stippvisite bei Premiere des Tesla Model Y

Tesla Roadster bei Premiere des Model Y von Tesla
SilverXnor
SilverXnor

Vom Tesla Roadster, welcher im November 2017 von Elon Musk angekündigt wurde, hat man lange Zeit nichts gesehen oder gehört. Pünktlich zur Weltpremiere des Tesla Model Y zeigt sich der Tesla Roadster Prototyp im bekannten Tesla-Rot und schnittigem Design.

Auf Instagram hat SilverXnor einige Eindrücke des Tesla Roadster Prototyp festgehalten, welche wir natürlich ebenfalls mit dir und den anderen Lesern teilen wollen. Bekanntermaßen soll das erste Elektroauto der Kalifornier eine Neuauflage erhalten. Gebaut wurde dieses von 2008 bis 2012 und soll 2020 nun seine Neuauflage erhalten.

Tesla Roadster: Geschwindigkeiten aus einer anderen Welt

Tesla-Chef Elon Musk gab im Juni vergangenen Jahres zu verstehen, dass der neue Roadster mit einem SpaceX-Optionspaket erhältlich sein soll und Raketentechnologie beinhalte. Sieht man dem Prototypen bei der Model Y Premiere nun nicht an. Aber wer weiß was sich unter der Haube verbirgt.

Tesla Roadster Prototyp Heckansicht

Ab 2020 soll die Neuauflage des Tesla Roadster in gerade einmal 1,9 Sekunden von 0 auf 100 sprinten. Auf 160 km/h geht es in 4,2 Sekunden, bei einer Gesamtreichweite von 1.000 Kilometer – bei gemäßigter Fahrweise. Dürfte allerdings nicht bei der Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h zutreffen.  Der Roadster von Tesla hat einen Motor vorne und zwei hinten für den Allradantrieb. Im Gegensatz zum ersten zweisitzigen Roadster bietet das Modell 2020 Platz für vier Personen.

Man darf davon ausgehen, dass neben dem Tesla Model 3 und Model Y auch der Tesla Roadster voll kompatibel mit dem vergangene Woche vorgestellten Supercharger V3-Netzwerk, welches eine Aufladung mit bis zu 250 kW unterstützt, sein wird. Mit dem Tesla Supercharger V3 bzw. Supercharger 3.0 verspricht das Unternehmen eine Ladeleistung von 250kW oder Energie für über 120 km in fünf Minuten.

Ab 250.000 US-Dollar kann dir ein Tesla Roadster gehören

Reservierungen werden bereits entgegengenommen. Eine Reservierung für ein Standardmodell beläuft sich auf 50.000 US-Dollar, während die Founders-Serie unglaubliche 250.000 US-Dollar beträgt.

Tesla Roadster Prototyp Seitenansicht

Für die Reservierung wird eine Einzahlung von 5.000 US-Dollar fällig und die zusätzlichen 45.000 bis 245.000 US-Dollar innerhalb von 10 Tagen. Der Einzelhandelspreis für das Basismodell beträgt 200.000 US-Dollar, während die Gründer-Serie 250.000 US-Dollar beträgt.

Ganz gut gefallen hat uns aber in der Vergangenheit auch die Version des Tesla Roadster, welche The Yakuzi gekonnt in Szene gesetzt hat.

Quelle: electrek.co – Tesla Roadster prototype makes rare outing ahead of Model Y event // Fotos – SilverXnor Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.