Elon Musk: Tesla Model 3 für Langlebigkeit ausgelegt, Batterie hält bis zu 800.000 km und kann dann getauscht werden

Tesla Model 3 setzt auf austauschbare Batteriemodule
Christopher Lyzcen / Shutterstock.com
Christopher Lyzcen / Shutterstock.com

Tesla macht diese Woche wieder von sich hören. Zunächst verschwindet das 35.000 US-Dollar Model 3 aus dem Tesla Online-Store, um künftig nur noch offline geordert werden zu können. Dann folgt die Bekanntgabe, dass Tesla in den USA Leasing-Optionen für das Model 3 anbietet. Wobei die Fahrzeuge nach dem Leasing-Zeitraum nicht übernommen werden können, sondern Teil des Tesla-Ride-Hailing-Netzwerk werden.

Das Model 3 muss für den Einsatz in einem solchen Service entsprechend gerüstet sein. Und genau hierzu hat sich Elon Musk vor kurzem geäußert. So soll die Karosserie- und Antriebseinheit des Model 3 bis zu 1,6 Millionen Kilometer “überleben” können, die Batterie bis zu 800.000 km. Durch entsprechende Ersatzmodule kann diese dann wieder fit gemacht werden.

2017 hatten wir bereits darüber berichtet, dass ein Tesla Model S nach 400.000 Kilometer noch 93% Akkukapazität aufweisen konnte. Nun setzt Musk noch eins drauf und teilt mit, dass man das Model 3 gebaut haben, um so lange zu halten wie ein kommerzieller LKW, eine Million Meilen (knapp 1,6 Mio km). Die Batteriemodule sollen zwischen 482.000 bis 800.000 km schaffen.

Durch entsprechende Ersatzmodule kann man die Langlebigkeit des Akkus verlängern. Tesla setzt dabei bewusst darauf, dass nicht das ganze Akkupack getauscht wird, sondern nur einzelne Module, für die zwischen 5.000 und 7.000 Dollar fällig werden. Im Gegensatz zur Akkupack-Architektur des Model S und Model X, die aus vielen Batteriemodulen (bis zu 16) besteht, besteht die Akkupack-Architektur des Model 3 aus nur vier Batteriemodulen.

Es ermöglicht Tesla, die Batteriemodule bei Bedarf einfach auszutauschen, anstatt das gesamte Paket und die gesamte andere daran angeschlossene Elektronik zu ersetzen. Schlußendlich ist es für den Privat-Nutzer nun ein Rechenspiel, ob man sich ein neues Model 3 oder anderes Tesla-Fahrzeug kauft, wenn das erste seine prognostizierte Lebensdauer erreicht hat, oder ob man einzelne Batteriemodule tauscht.

Für Tesla selbst ist die Option eigene Batteriemodule zu tauschen äußerst attraktiv. Vor allem, wenn man davon ausgeht, dass Tesla sein Tesla-Ride-Hailing-Netzwerk auf bestehenden Model 3 beziehungsweise entsprechenden Leasing-Rückläufern aufbauen möchte.

Quelle: Electrek – Elon Musk makes incredible claims about Tesla Model 3 longevity, will offer battery module replacement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.