Tesla Model 3 in China: Startet bald der Verkauf? Sind Akkus von LG Chem an Bord?

Tesla Model 3 in China unterwegs

Copyright Abbildung(en): TierneyMJ / Shutterstock.com

Der südkoreanische Batteriehersteller LG Chem ist Medienberichten zufolge in eine Whitelist von Unternehmen aufgenommen worden, die von der chinesischen Regierung Subventionen für die Herstellung von Batterien für Elektroautos erhalten können. Das könnte ein Hinweis bzw. die Bestätigung von hartnäckigen Gerüchten sein, dass der US-Elektroauto-Hersteller Tesla in seinen in China produzierten Fahrzeugen Batteriezellen von LG Chem verwendet.

Kurz zuvor wurde nämlich bekannt, dass das chinesische Industrieministerium das in China lokal gefertigte Tesla Model 3 in seine Förderliste aufgenommen hat. Bislang hat Tesla zwar bereits die Lizenz zur Produktion von E-Autos erhalten, noch nicht aber die amtliche Erlaubnis zum Vertrieb. Die Aufnahme in die Förderliste deutet darauf hin, dass der Verkauf von Tesla-E-Autos in China bald starten kann.

Es wäre das erste Mal seit Ende 2016, dass die chinesische Regierung ein mit südkoreanischen Batterien ausgestattetes Elektroauto subventioniert. Damals hatte Chinas Regierung beschlossen, nur noch E-Autos mit Akkus von heimischen Herstellern zu fördern. Die in chinesischen Model 3 verwendeten Akkus kommen sehr wahrscheinlich aus einer LG Chem-Fabrik in China. In den USA produzierte Fahrzeuge von Tesla haben Panasonic-Akkus an Bord.

Produktion bereits angelaufen?

Luftaufnahmen der Gigafactory 3 bzw. der zugehörigen Parkfläche sollen indes zeigen, dass die Produktion bereits angelaufen ist. Drohnenbilder zeigen an einem Tag 155 Fahrzeuge und mutmaßlich am Tag darauf bereits 270. Eine Produktion von mehr als 100 Fahrzeugen am Tag wäre schon nah am erklärten Ziel von Tesla: Unternehmenschef-Chef Elon Musk hatte erklärt, in der chinesischen Gigafactory bis zum Ende des Jahres 1000 Fahrzeuge pro Woche fertigen zu wollen. Bislang gab es nur Spekulationen darüber, dass Tesla bereits seit Mitte Oktober in seinem Werk in Shanghai Autos herstellen soll.

Tesla war bereits im August in die Liste der von der zehnprozentigen Verkaufssteuer befreiten Fahrzeuge aufgenommen worden, was nur für in China produzierte Autos in Frage kommt. Ein weiterer Vorteil des lokalen Werks in Shanghai.

Quellen: Electrive – China-Model-3: Subventionen für E-Autos mit koreanischer Batterie // KBS World – LG Chem on Chinese Gov’t Subsidy List for Electric Cars // Electrive – Tesla Model 3 jetzt auf Chinas Förderliste

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).