Swobbee wird Battery-as-a-Service-Partner von E-Roller-Produzent Torrot Electric

Swobbee wird Battery-as-a-Service-Partner von E-Roller-Produzent Torrot Electric

Copyright Abbildung(en): GreenPack GmbH

Für 2019 stand der bundesweite Ausbau des Akku-Wechselsystems Swobbee, des Berliner Start-Ups GreenPack, auf dem Plan. Des Weiteren hat man bekannt gegeben, dass man sich anderen Akku-Anbietern öffnet. Somit geht man einen weiteren Schritt zum Battery-as-a-Service (BaaS) Provider, wie Katharina Fölsche, im gemeinsamen Interview, bereits Anfang März verlauten ließ. Dieser Plan wird immer mehr in die Tat umgesetzt.

Mit dem spanischen E-Roller-Produzent Torrot Electric hat man einen weiteren Partner für den eigenen Service gewonnen. Torrot ist mit rund 5.000 Elektrorollern einer der führenden Anbieter auf dem E-Roller-Sharingmarkt und in zahlreichen Städten in Europa und den USA mit Sharingflotten vertreten. Künftig integriert Torrot sein Batteriesystem in die Batteriewechsel-Infrastruktur von Swobbee. Damit hat Swobbee mittlerweile den 3. Akku im Swobbee-System integriert.

Die sogenannten Swobbee Sharing Points legen den Grundstein für eine moderne, einheitliche Energieinfrastruktur in Städten, wie GreenPack zu verstehen gibt. So wird in den kommenden Jahren ein grünes Energienetzwerk für Elektroleichtfahrzeuge wie E-Roller und E-Cargobikes in Deutschland und Europa entstehen, von dem vor allem Sharing- und Logistik-Anbieter, aber auch Handwerker profitieren werden.

Die Vereinbarung mit Torrot sieht vor, dass Swobbee Sharing Points an europäischen Torrot-Sharingstandorten errichtet und betreibt. Im Rahmen der Kooperation wollen die beiden Partner auch neue Mietangebote für Batterien testen und evaluieren. Dabei sei Torrot der Ansicht, “dass dezentrale Akkuladestationen künftig eine wichtige Rolle in Sharing-Geschäftsmodellen spielen werden”, so  Vahe Pekmez, Geschäftsführer Torrot Deutschland GmbH.

Tobias Breyer, CMO der Swobbee-Mutterfirma GreenPack, sieht im Akkutausch eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten:

“Wir freuen uns, gemeinsam mit Torrot den Weg zu bereiten für eine Zukunft des E-Rollersharings, die sowohl ökologisch als auch ökonomisch nachhaltig ist. Gleichzeitig wächst mit dem Torrot-Akku das Anwendungsspektrum der Swobbee Stations, die den Betrieb von immer mehr Flotten vereinfachen.” – Tobias Breyer, CMO der Swobbee-Mutterfirma GreenPack

Breyer sieht Swobbee künftig als die Tankstelle für Mikromobilität. Derzeit werde das Swobbee-System bereits auf weitere Akkus vorbereitet, fügt Breyer hinzu.

Quelle: Swobbee – Per Mail am 25. November 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

  1. Bringt aber dem gemeinen Rollerfahrer nichts, weil die Akkus womöglich unter den Herstellern nicht vereinheitlicht sind….(z.B. NIU)
    Würden Ladestationen kombiniert gebaut, wo man vereinheitlichte, vollgeladene Akkus neben einer Ladesäule mit 230V Ladebuchse und CCE2 Schnellladebuchse, anbietet, wäre das für E-Roller und E-Motorrad Fahrer ideal und besser. Ein E-Motorradfahrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).