Südtirol verzeichnet einen deutlichen Nachfragezuwachs für Förderung der E-Mobilität

Südtirol zieht positives Fazit für E-Mobilitätförderung
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 117515338
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 117515338

Südtirol selbst macht sich in puncto Förderungen für Elektroautos und Ladestationen, für Privat als auch Gewerbe, sowie begleitende Forschungen schon seit einiger Zeit stark. Nun erfährt man Unterstützung durch die EU. Und dennoch ist es so, dass noch mehr Anreize notwendig erscheinen, um mehr Elektroautos in Südtirol auf die Straße zu bringen.

Südtirol will E-Mobilität für jeden attraktiv gestalten

Nach dem ersten Halbjahr 2019 zieht man in Südtirol ein Fazit zur aktuellen Fördersituation. Vonseiten des Südtiroler Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider wird es als positiv gewertet, dass Bürger und Unternehmen die Zuschüsse immer öfters in Anspruch nehmen. “Denn die Förderung von umweltschonenden und sauberen Mobilitätsformen ist eine wichtige Priorität für mehr Klimaschutz und einen sparsamen Umgang mit unseren Ressourcen”, so Alfreider weiter.

Alfreider zeigt sich zuversichtlich, dass E-Mobilität in Zukunft für jeden Bürger und für jedes Unternehmen eine konkrete Alternative werden. Hierzu investiere man in neue Zuggarnituren und Busse, in die Radmobilität und in touristische Verkehrskonzepte. Wirtschaftslandesrat Philipp Achammer zeigt sich ebenfalls erfreut über die aktuelle Entwicklung: “Erfreulich ist auch die steigende Nachfrage für Elektromobilität im Wirtschaftsbereich: Damit investieren unsere Unternehmen nicht nur in eine neue innovative Technologie, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag für mehr Klimaschutz und geringere CO2-Werte.”

Im ersten Halbjahr sind knapp 470.000 Euro für Elektromobilität-Förderung geflossen

Vom Januar bis Juli 2019 wurden insgesamt 467.451,11 Euro an Zuschüssen für die Förderung der Elektromobilität bereitgestellt. 2018 waren es 344.880,98 Euro. In 2019 wurden 84 Förderanträge für E-Auto-Zuschüsse gestellt, 44 Anträge mehr als im Vergleichszeitraum 2018. Einen Anstieg verzeichnet die Abteilung Mobilität auch bei der Nachfrage für Zuschüsse für Private. 2018 wurden in den ersten sechs Monaten insgesamt 27 Zuschüsse für den Ankauf von Elekrofahrzeuge und Plug-In-Hybridfahrzeuge gewährt. 2019 sind es insgesamt 45. Insgesamt wurden 129 Zuschüsse für den Ankauf von Elektrofahrzeugen bereitgestellt, was ein Plus von 62 Anträgen (+48 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr darstellt.

Ebenfalls wurden 87 Ladestationen im privaten Bereich gefördert, 2018 waren es noch 54. Im Bereich der Unternehmen ist die Nachfrage nach Ladestationen in etwa gleichgeblieben. Waren es 2018 insgesamt 161 so sind es 2019 insgesamt 159. Zusammengezählt ist auch hier eine Steigerung der Nachfrage mit 31 zusätzlichen Anfragen (+12,6 Prozent) im Vergleich zu 2018 erkennbar.

Quelle: stol.it – Zuschüsse Elektromobilität: Nachfrage deutlich angestiegen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.