Sono Motors: Produktion des SION startet 2022; wenn das Start-Up genug Kapital zusammenbekommt

Sono Motors lässt zweifeln, ob der SION noch auf die Straße kommt

Copyright Abbildung(en): Sono Motors

Noch Anfang des Jahres wir darüber aufgeklärt, warum es den Sion mit fast 10.000 Vorbestellungen nach Schweden zieht. Kurz darauf wurde bekannt, dass mittlerweile bereits 10.000 angezahlte Reservierungen für deren erstes Solar-Elektro-Fahrzeug vorliegen. Doch all dies scheint nicht auszureichen, um Sono Motors und damit den SION am Leben zu halten. Mittlerweile werden die Geldreserven beim Münchner Start-Up knapp und man greift zu ungewohnten Mittel der Finanzierung.

Sono Motors: Weg von Investoren hin zum Crowdfunding

Nachdem Anfang März bekannt wurde, dass das Serien-Design des Sion von Sono Motors steht, teilte das Unternehmen mit, dass das erste Serien-Solar Electric Vehicle (SEV) in Schweden gefertigt.  So soll die erste Generation des Sion von National Electric Vehicle Sweden (NEVS) am Standort Trollhättan produziert werden. Gestemmt werden sollte dies unter anderem durch Geld von strategischen Investoren. Doch darauf kann und will man sich nicht mehr verlassen.

Stattdessen kommt Sono Motors zu seinen Wurzeln zurück. Zum Crowdfunding beziehungsweise Crowdinvesting. Doch der Einsatz ist gestiegen. 50 Millionen Euro möchte man bis zum 30. Dezember 2019 einnehmen. Dies entspricht einem Gegenwert von 2.000 komplett bezahlten SION. Fällig wird die Zahlung erst dann, wenn die fünfzig Millionen Euro in Summe zusammenkommen.

(K)ein Ende in Sicht

Selbst wenn man sich heute entscheidet die komplette Summe für den SION zu entrichten wird man noch über zwei Jahre warten müssen, bis dieser vor der eigenen Tür steht. Im Idealfall ist frühstens im September 2021 mit ersten Fahrzeugen zu rechnen. Fahrzeuge, welche für die Typgenehmigung und Prozesssicherung in der Produktion zum Einsatz kommen sollen.

Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge beginnt laut dem bayrischen Start-Up dann am Anfang des Jahres 2022. Nach dem Hochlauf der Produktion, die das Unternehmen noch im selben Jahr erreichen will, habe man im Werk eine Kapazität von 43.000 Fahrzeugen jährlich im 2-Schicht Betrieb. Insgesamt sei ein Produktionsvolumen von 260.000 Fahrzeugen innerhalb von acht Jahren geplant.

Wir halten fest, wenn alles klappt sieht man den SION frühstens im ersten Quartal 2022 vor der eigenen Haustür. Klappt es nicht mit der Kampagne ist fraglich, ob man ihn überhaupt zu Gesicht bekommt.  Denn wenn das Finanzierungsziel nicht erreicht wird, wird der Sion in der geplanten Form nicht auf die Straße kommen, so das Unternehmen.

Sono Motors gibt seine Zukunft aus den eigenen Händen

“Wenn auch du etwas verändern willst und daran glaubst, dass wir diese Veränderung gemeinsam vorantreiben können, gibt es Möglichkeiten, uns zu unterstützen. Es liegt jetzt in euren Händen, ob der Sion auf die Straße kommt. Für eine Welt, in der die Menschen die Dinge in die eigene Hand nehmen, anstatt zu warten. Dafür werden wir weiterhin kämpfen.”

Man kann darüber streiten, ob der Schritt eines solch massiven Crowdinvestings der beste Weg ist. Zumindest scheint es der beste Weg zu sein, welchen man  bei Sono Motors derzeit sieht. Das Gründerteam um Laurin Hahn, Jona Christians und Navina Pernsteiner hat sich daher auch zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen: Sie bringen ihre noch verfügbaren Gewinnbeteiligungen (64 Prozent der Gewinnbezugsrechte) in einen Community Pool ein. Dies bedeutet, sie übertragen ihre angepeilten Gewinne auf die heutigen Reservierungsinhaber eines Sion. Sie verzichten auf persönliche Gewinne, wollen aber ihre Stimmrechte behalten. Aktuell hält das Gründerteam 74 Prozent der Unternehmensanteile.

Die Vision eines SION und der Zukunft Sono Motors scheint daher mehr denn je für Hahn, Christians und Pernsteiner an Relevanz zu gewinnen. Man kann nur hoffen, dass die Veränderung nicht zu spät kommt.

Welche Rolle spielt der Rückgang in der Automobilindustrie für Sono Motors

Mittlerweile munkelt man, dass Sono Motors zu schnell zu viel wollte und nun die Kosten dafür tragen muss. Zugutehalten kann man ihnen, dass dies offen kommuniziert wird. Aber derzeit steht noch nicht fest, ob die fünfzig Millionen Euro tatsächlich ausreichen, um den SION auf die Straße zu bringen, oder ob damit nur die Prototypen gefertigt werden. Ist es daher fair die Verantwortung für das Projekt auf den Schultern der Community abzuladen?

Sicherlich spielt auch die allgegenwärtige Situation der Automobilindustrie eine entscheidende Rolle. Hier wurde unter anderem festgestellt, dass eventuell doch BMW bei Sono Motors die Finger mit im Spiel hatte. Wurden im ersten Prototypen einige Teile des BMW i3 gesichtet. Auch scheint es zwischen den Sono Motors Gründern und BMW enge Kontakte zu geben. Es würde daher nicht verwundern, dass Umstrukturierungen bei BMW auch ein wenig auf Sono Motors abfärben. Mehr werden wir in den nächsten Wochen erfahren.

Quelle: Sono Motors – Per Mail

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

14 Antworten

  1. Das klingt alles andere als gut. Da die großen Hersteller, VW vor allem, auf die Elektromobilität einschwenken sehe ich schwarz für Sono. Zu langsam die Entwicklung, zu viel Zeit bis zur Serienproduktion. Dazu kommen dann noch die Kinderkrankheiten die eine Serienfertigung mit sich bringt.
    Aber es war abzusehen das es so manchem nicht gefällt was Sono macht und wohl doch das eine oder andere Hindernis geschaffen wurde um das Projekt zu stoppen. Tja…..jetzt fehlt ein Elon. Nur der kann sowas durchsetzten. Gegen alle Widerstände.

  2. Sehr,sehr Schade…aber ich habe es geahnt. Seit sehr langer Zeit verfolge ich den SION weil er mich absolut interessiert. Er hat alle Alleinstellungsmerkmale die ich mir wuensche. Zu Ostern wollte ich die Reservierung machen, in der Hoffnung vorher noch mehr Details zu bekommen.
    Aaaaber…ich bin auch etwas Vorsichtig und beobachte den Markt. Z.B kaufe ich keine Waren, egal was….wenn kein Preis dransteht. Beim SION stand er jetzt dran, aber alles immer noch unter Vorbehalt. Ebenso die Ausstattung. Alles unter Vorbehalt und ohne besonders Aussagekraeftigen Bildern. Bei so vielen Unwaegbarkeiten kann ich nicht guten Gewissens fuer eine Reservierung Geld hinlegen. Zumal der Reservierungszaehler auf der Homepage bei 10000 stegen geblieben ist!!! Vermutlich gibt es da schon seit laengerem Schwankungen?
    Sorry, ich moechte den SION hier nicht Schlecht machen, ganz sicher nicht. Ich habe bei Freunden und Verwandten Werbung dafuer gemacht und hoere jetzt schon das grosse Hahaha. :-(.
    Ich denke, man koennte dieses Auto viel besser Bewerben, z.B. mit 1500kg Zuglast. Das Auto kann es ganz sicher, und ich kenne selbst einige Autofahrer, die kein E Auto haben moechten…weil sie dann einfach ihre vorhandenen Haenger nicht mehr ziehen koennen. Warum? Liebes SION TEAM…tragt da die 1500kg ein …und ihr werdet viele, viele Interessenten bekommen. Ich gehoere ganz sicher dazu. Da ich in Lettland lebe, haette ich auch gerne einen 4×4 wie jetzt am Subaru..aber man kann ja nicht alles haben 😉
    Bitte, bitte…baut nicht weiter an euren Bueros, baut erst einige SION und ueberzeugt die ersten Kaeufer!!! Der Rest kommt dann von selbst. Gebt uns Interessenten das Vertrauen was wir brauchen um zu Investieren.

    1. Mein Vertrauen in dieses Projekt ist futsch! Leider, aber so die Community zu verarschen mit reiner Hinhalte-Taktik ist aus Unternehmersicht sehr verwerflich! Ich will meine Anzahlung sofort retour, notfalls via rechtliche Schritte wegen irreführender Geschäftsführung!

    2. Sooo, habe den SION jetzt doch reserviert um ihn zu hoffentlich zu bekommen. Ich moechte ein E-Auto nach meinem Subaru haben, allerdings nur bezahlbar und mit!!! Anhaengerkupplung. Leider sieht es nicht gut aus fuer meine Wuensche. Warum?
      SONO Motors macht viel Werbung dafuer das sie wenig Geld fuer Werbung ausgeben, Schoen.
      Aaaaber, was kostet es mal einige Bilder mit nem Anhaenger am SION zu zeigen. Einige Runden mit Anhaenger bei den Veranstaltungen sorgen doch schon fuer eine Verbreitung wie ein Lauffeuer. Oder soll das Geheim bleiben? Jeder Anhaengerproduzent wuerde fuer einige Tage einen Haenger zur Verfuegung stellen, das ist auch in deren Interesse fuer die Zukunft das dieses Auto auf den Markt kommt.
      Also Bitte SONO Motors….macht mal ein paar Bilder die mehr sagen als ein kleiner Haken den man nur auf dem 2. Blick sieht.
      Danke

  3. Wenn der Sion mehr Leistung und Reichweite hätte, wäre er auf jeden Fall interessanter. So 250 PS und 450 Kilometer Reichweite oder auch 650 Kilometer Reichweite darf er gerne haben. Trotzdem ein günstiges und schönes Auto bis jetzt noch.

  4. Sonomotors hat tolle und vor allem funktionierende Prototypen, einen Fertiger mit Knowhow und einige Millionen eingesammelt. Diese Bremsung ohne Not kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht ist es Erfolgsangst, sozusagen die Angst vor dem eigenen Mut. Diese ewige “in ein oder 2 Jahren” schreckt doch Kunden und Investoren gleichermaßen. So lange mag ich meinen Verbrenner nicht mehr fahren und muß dann wohl ein anderes E-Auto ordern. Komisch – erinnert mich ein bisschen an die vielen E-Flugzeuge diverser Startups, die immer in 1 bis 2 Jahren kommen.

  5. Ich war von Anfang an sehr begeistert von diesem Fahrzeug, es wäre wirklich ein Gewinn für die Menschheit wenn es zur Produktion kommen würde. Hey Mensch, es nutzt DIE SONNE

  6. Sion gibt auf die Batterie 2 Jahre Garantie, andere Hersteller 8 Jahre. Da wird an Solarzellen herumgemurkst, obwohl die im Jahresschnitt nur ca. 5 km / Tag bringen. Die Reparaturen am Sion.werden noch schlechter laufen als am Tesla und der Opa von der Tankstelle wird am 3d Drucker die Ersatzteile drucken. Warum testet VW den id3 mit einer hohen Stückzahl und Sion fährt noch im Hinterhof ohne Strassenzulassung? Die Werkhallen in Schweden sollten in Trödelhausen umgetauft werden (waren vor 6 Wochen noch leer) während bei andere Firmen die Bänder auf Hochtouren laufen? Die Sion Chefs sprechen jetzt E 2019 noch von Partner mit Entwicklungspotential!!. Ist der noch nicht fertig entwickelt? Da werden 2020 ein paar handgebastelte Sions herumfahren, ohne Crashtest ohne Strassenzulassung. Fragen: Wieviel Sicherheitsgurte sind dann wirklich an Bord. Warum nur 2 Jahre Garantie auf die Batterie? Warum noch Arbeit in die Photovoltaik stecken, ist doch nur ein teures nutzloses Werbeargument. Wer führt die zu erwartenden Garantiefälle aus? Da gibt es noch viel zu tun und noch mehr Fragen

  7. Lieber Laurin und lieber Jona,

    bereits in 2016 habe ich euch beide persoenlich kennenlernen duerfen und mit der # 735 einen Sion anbezahlt und reserviert.

    Warum?

    Weil mich damals euer Konzept zu 100% ueberzeugt hat.

    Als ehemaliger GF einer GmbH in der Fahrzeugbranche, weiss ich um die Unwaegbarkeiten der Zusammenarbeit mit den grauen Eminenzen in Nadelstreifen.
    Allzuoft muss man exakt nach deren Pfeife tanzen, wenn man sozusagen als “Bittsteller” auf deren Schwelle steht. Obschon keinerlei Ahnung von der Materie, bilden sich diese “Herren” ein, dass man sich im Gegenzug fuer ein Darlehen komplett nackig machen soll und muss.

    Nun werde ich meine Anzahlung auf die Vollzahlung aufstocken.

    Warum?

    Weil mich euer Konzept nach wie vor ueberzeugt. Und alleine hierum dreht sich alles.

    Allerdings solltet ihr zeitnah bekanntgeben, dass es fuer den Sion auf jeden Fall die Foerderung der BAFA geben wird.
    Ist schon klar, dass ihr dies nicht so einfach darstellen koennt, weil ihr deswegen den Listenpreis europaweit um 3.000,- Euro erhoehen muesst um eine der Vorgaben der BAFA erfuellen zu koennen.
    Da aber, wie ich vermute, mehr als 50% eurer Reservierungen aus Deutschland kommen, laesst sich dies mit den Vorabbestellern aus anderen Laendern bestimmt soweit kommunizieren, dass diese zwar den neuen Listenpreis von nunmehr 19.000,- Euro (abhaengig von deren jeweiligen MWst-Satz) akzeptieren muessen, dafuer aber die Batterie nunmehr zu einem Vorzugspreis von lediglich 6.500,- Euro erhalten werden.

    Wo ein Wille, da auch ein Gebuesch und wo es “unsinnige” Vorschriften gibt, die etablierte Hersteller beguenstigen und aufstrebende Neulinge ueber Gebuehr benachteiligen, sucht man halt solange, bis man einen halbwegs legalen Weg findet, diese Vorschriften zu umschiffen.

    Ich finde es auch schade, dass ihr die Reservierungzahl auf eurer Website aus wettbewerbsrechtlichen Ueberlegungen bei 10.000 Stueck eingefroren habt. Dies sugeriert dem Otto Normalverbraucher, dass es keine neuen Reservierungen gegeben haette!!! Kontraproduktiv.

    Zudem wuensche ich mir noch drei Fotos von einem Sion mit folgenden Aussagen:

    1.) Ein Foto von einem SION und einem grossen Haenger mit Brennholzladung dahinter.

    2.) Ein Foto auf dem eine 5 KW Elektro-Wippsaege mit 700 mm Saegeblatt an einem Waldrand direkt an den SION angeschlossen ist und damit der vorhergehende Haenger unter 1.) mit frisch geschnittenem Brennholz beladen wird.

    3.) Die Aufnahme eines SION mit Anhaenger mitten in einem Stau auf einer deutschen Autobahn und auf dem Haenger befindet sich ein Kuehlschrank mit kalten Getraenken und ein Elektrogrill auf dem gerade frische Bratwuerste gegrillt und an die anderen Stauteilnehmer verteilt werden. Natuerlich kommt der Strom fuer Grill und Kuehlschrank vom Sion!!

    Nun wuensche ich euch beiden noch ein gutes Gelingen mit euer Crowfundingaktion und wer von allen Fahrzeug-Interessenten nur ein klein wenig gesunden Menschenverstand hat, wird mir zustimmen, dass seine Kohle bei euch auf jeden Fall besser angelegt ist, anstatt sich von seiner Hausbank jedes Jahr von dem Ersparten einen Negativzins abzwacken zu lassen.

    Und wenn es nur wegen den moeglichen Bratwuersten auf der Autobahn ist.

    Ich weiss, dass auch das revolutionaere Konzept des Sion Vertriebs (ohne 20%igen Aufschlag fuer den Zwischenhandel) auf jeden Fall auf der Gewinnerstrasse stehen wird.

    In diesem Sinne wuensche ich euch beiden und uns allen ein schoenes Weihnachtsfest und vor allem euch einen erfolgreichen
    50 Millionenrutsch hinueber nach 2020.

    Mit freundlichen Gruessen aus dem Bayerischen Wald,

    Christian Stadler
    P.S. seit knapp 4 Jahren bin ich mit einem Zoe elektrisch mehr als 80.000 km unterwegs und natuerlich habe ich den SION auch schon probegefahren.

  8. Seufts…
    Die Würfel sind gefallen….sehr schade …leider kann ich nicht auf die Städtetour ..zu kurzfristig …zu umständlich …zu viel co 2 ….bei der Fahrt ….ich hatte mich darauf gefreut ihn Ende nächsten Jahres daheim zu haben jetzt wird es nichts..noch ein Jahr länger warten ist Scheisse …ich muss mir ein anderes e Auto aussuchen das meine Erwartungen erfüllen kann ..was bisher sehr schwierig ist leider …

  9. Dieses Team waren nie Techniker. Eher Nachahmer von E.M. Aber auch der brauchte neben sich Leute die zulangen konnten. Das ist das grosse Problem heute vor allem bei alten eingesessenen Firmen die immer noch zu viele teure Banker und Nurkaufleute haben. GM,Fiat,MB, zum Teil auch noch VW,Audi, So ging auch SWISSAIR, Volvo etc. und die halbe Uhrenindustrie zu Grunde.

  10. Die Politik redet normalerweise nur von Milliarden. Mit Millionen gibt sich da keiner ab. Es sollte doch möglich sein das Geld aufzutreiben bei so vielen Einwohnern ! Der Erfolg wird sein, dass wir ein einzigartiges Auto herstellen. Wir ! Nicht die Chinesen oder Japaner. Es kommt mir nicht darauf an Gewinne zu machen. Auch nicht Return of Investment . Ich Investiere in die Zukunft.
    Spaß kostet, viel Spaß kostet viel, und ein Sion würde mir viel Spaß machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).