Solid Power kündigt neue Produktionslinie für Festkörper-Batterien an

Solid Power treibt Festkörper-Batterie voran
shutterstock / Lizenzfreie Stockillustrationsnummer: 1311041717
shutterstock / Lizenzfreie Stockillustrationsnummer: 1311041717

In der Vergangenheit haben wir bereits darüber berichtet, dass das Team von Solid Power sich auf die Entwicklung und Skalierung von wettbewerbsfähigen Festkörperbatterien konzentriert, wobei besonderes Augenmerk auf Sicherheit, Leistung und Kosten gelegt wird. Nun hat Solid Power bekannt gegeben, dass seine Produktionslinie voll funktionsfähig ist und derzeit Festkörperbatterien produziert.

Mit dieser neuen Linie will das Unternehmen in Zusammenarbeit mit seinen Automobilpartnern ASSBs (All Solid State Batterien) auf Produktionsniveau für anstehende Forschungsvorhaben entwickeln. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass es sich hierbei nur um eine “Pilotlinie” im Rahmen eines “Pilotprogramms” handelt. Es ist jedoch ein massiver Schritt in die richtige Richtung, insbesondere in Anbetracht der Situation am Automobilmarkt.

Nachdem das Start-Up bereits im Jahr 2017 eine Partnerschaft mit BMW geschlossen hat und auch seit Januar 2018 mit Daimler an der Entwicklung von Festkörperbatterien arbeitet, kam im April 2019 Ford mit an Bord. Von den Fortschritten bei Solid Power werden somit auch diese profitieren.

Die Festkörper-Batterietechnologie hat das Potenzial, in Zukunft ein Batteriesystem anzubieten, das im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batteriezellen eine höhere elektrische Reichweite mit erhöhter Sicherheit und Leistung bietet. Einen Vorteil, welchen sich auch Ford für seine E-Offensive sichern möchte. Als auch BMW und Daimler, wie zuvor erwähnt.

Quelle: InsideEVs – Solid Power Announces New Solid-State Battery Production Line

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.