Seat teasert elektrisches Konzeptfahrzeug für urbane Mobilität an

Seat

Copyright Abbildung(en): Seat

Der spanische Autohersteller Seat hat für den 25. Februar auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona die Präsentation seines neuen urbanen Mobilitätskonzepts angekündigt. Nach dem im November 2018 auf dem Markt eingeführten Elektroroller eXS, der gemeinsam mit Segway entstand, scheint das neue Fahrzeug größer, aber schmaler zu sein. Es besteht eine große Chance, dass es eine Art Dreirad oder eine Alternative zum Kleinstfahrzeug Renault Twizy darstellt. Mehr als eine im Dunkeln verschwindende Silhouette hat Seat bislang allerdings noch nicht veröffentlicht.

Das Fahrzeug soll die urbane Mikromobilitätsstrategie von Seat verändern, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Unternehmenspräsident Luca de Meo wird das Konzeptfahrzeug, das als Mobilitätsplattform entwickelt wurde, während einer Pressekonferenz am 25. Februar vorstellen.

„Mobilität verändert sich und unsere Rolle als Hersteller und Anbieter von Mobilität verändert sich damit auch. Wir müssen in der Lage sein, neue Mobilitätsplattformen zu schaffen und anzubieten, welche die Schlüsselakteure in den Städten der Zukunft sein werden. Seat ist maßgeblich an mehreren Projekten dieser Art beteiligt und der MWC ist die perfekte Kulisse, um sie der Welt bekannt zu machen.“ – Luca de Meo, CEO Seat

Im Rahmen des 5G Barcelona-Projekts, das Barcelona als eine der europäischen Hauptstädte der 5G-Technologie vorantreiben soll, werden Seat und das Telekommunikationsunternehmen Telefónica zudem den Pilotversuch 5G Connected Car starten. Diese Initiative ermöglicht die Kommunikation zwischen dem Fahrzeug, der umliegenden Infrastruktur und anderen Fahrzeugen als ersten Schritt hin zum kollaborativen und somit deutlich sichereren autonomen Fahren.

Auf der MWC werden auch die Teams von XMOBA und Metropolis: Lab vertreten sein, zwei unabhängigen Unternehmen der SEAT-Gruppe, die an der Entwicklung intelligenter Lösungen zur Verbesserung der Mobilität in der Stadt arbeiten.

Auf dem Stand von Seat werden zudem Einzelheiten zu den Fortschritten des Projekts Bus On Demand gegeben, das die Effizienz des öffentlichen Verkehrs mit einem Dienst erhöhen möchte, der sich an die Bedürfnisse der Nutzer anpasst. Außerdem gibt es eine Ride-Sharing-Initiative, die Benutzer verbinden soll, die normalerweise alleine zur Arbeit fahren. Mit der Lösung soll es ihnen leichter gemacht werden, gemeinsam zu Pendeln. Beide Lösungen werden 2019 in eine zweite Phase übergehen und in der Stadt Barcelona verfügbar sein.

Auf der Suche nach dem innovativsten Talent bei 4YFN

Seat beteiligt sich außerdem erneut an 4 Years From Now (4YFN), der internationalen Technologieveranstaltung für Unternehmer und Start-ups, bei der das Unternehmen mit den innovativsten und disruptivsten Talenten des Kongresses in Kontakt treten möchte. Im Rahmen der Meetings wird Seat verschiedene Aktivitäten organisieren, um das Bewusstsein für die aktuellen Projekte und Herausforderungen zu schärfen, und um die Talente zu gewinnen, die es braucht, um sie umzusetzen.

Das Start4big-Projekt, die erste offene, digitale Querschnittsinitiative, die von Aigües de Barcelona, ​​Caixabank, Naturgy, Seat und Telefónica gefördert wird, sucht etablierte internationale Start-ups, um disruptive Pilotprogramme zu entwickeln, die das Kundenerlebnis verbessern sollen. Vertreter von Start4big werden mit den besuchenden Unternehmern die Herausforderungen der Initiative teilen, um ihre Teilnahme an den kommenden Innovationswellen zu fördern.

Update – 25. Februar 2019

Der spanische Autohersteller Seat hat für den 25. Februar auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona die Präsentation seines neuen urbanen Mobilitätskonzepts angekündigt und Wort gehalten. Mit der Enthüllung seines Concept Cars Minimó präsentiert SEAT die Zukunft der urbanen Mobilität.

Quelle: InsideEVs – Seat Teases Electric Urban Mobility Concept

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).