Regis EpicO: E-Transporter mit Boxaufbau für den urbanen Alltag aus Italien

Regis EpicO E-Transporter
Regis

Mit dem EpicO vom norditalienischen Start-Up Regis, eine Ausgründung des Zulieferers Mecaprom Motors, wurde auf der Messe Transpotec in Verona ein elektrisch angetriebenes Leichtfahrzeug für die städtische Belieferung vorgestellt. Der Elektro-Transporter mit Boxaufbau soll auch auf den deutschen Markt kommen. Wie der Kaiyun Pickman wird wohl auch der Regis EpicO nicht zur ernst zunehmenden StreetScooter-Alternative werden. Könnte sich aber gegebenenfalls als Erweiterung im Fuhrpark entwickeln.

Flexibel im urbanen Alltag durch flexiblen Aufbau

Das L7E-Konzept sieht zwei Varianten des eher schmalen Elektrofahrzeugs vor.  Eine der Varianten kommt als kompakte, drei Meter kurze und 1,25 Meter breite Pick-up-Version mit 400 Kilogramm Nutzlast und einer Ladefläche von 1,2 Quadratmetern daher. Die zweite Variante setzt auf eine mit drei verschiedenen Aufbauten bestückbare Standardversion, die 3,69 Meter in der Länge und 1,52 Meter in der Breite misst.

Ab Werk wird diese Variante des EpicO  mit Pritsche ausgeliefert. Alternativ kann dieser mit einem 2,2-Kubik-Kühlaufbau daherkommen. Des Weiteren wird dieser mit einer 2,5 Kubikmeter großen Trockenfrachtbox mit Heckrollo angeboten und bietet bis zu 700 Kilogramm Nutzlast.

105 bis 130 sowie 140 bis 170 Kilometer Reichweite je nach Akku

Angetrieben wird der EpicO von einem Niedervolt-Elektromotor der in der eigenen Produktion gefertigt wird. Mit Energie wird dieser wahlweise von einem 11-kWh- oder 14-kWh-Li-NMC-Akku mit Energie versorgt. Je nach Akku soll so eine Reichweite von 105 bis 130 sowie 140 bis 170 Kilometer Reichweite (WLTP) möglich sein.

Der Verbrauch im Alltag wird zwischen 8,1 kWh/100 km und 10,5 kWh/100 km angegeben. Das italienische Start-Up setzt auch für die zentralen Komponenten wie Inverter oder Steuergerät auf italienischen Automobilzulieferer.

Dank einem Typ-2-Stecker dreiphasig wird der E-Transporter mit bis zu 3,3 kW Leistung binnen 5 bis 6 Stunden aufgeladen. Auf der Straße selbst bringt es der EpicO auf wahlweise bis 50 oder 90 km/h. Beim Bremsen gewinnt dieser zudem, in feinster E-Auto-Manier, Energie durch Rekuperation zurück.

Quelle: Logistra – Regis launcht kleinen Elektro-Transporter mit Boxaufbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.