„Realitätsverweigerung“? Bundesregierung „handelt nicht“ beim Klimaschutz

Bundesregierung handelt nicht bei Klimaschutz

Copyright Abbildung(en): Nicole S Glass / Shutterstock.com

In einem lesenswerten Kommentar geht der Berliner Tagesspiegel wegen mangelhaften Anstrengungen zum Klimaschutz hart mit der deutschen Bundesregierung ins Gericht. Während weltweit agierende und anerkannte deutsche Konzerne wie Bosch und Volkswagen in den kommenden Jahren klimaneutral agieren wollen, oder andere Unternehmen wie die Telekom, die Bahn, Aldi Süd und sogar der Kohlekonzern RWE sich immer mehr Richtung Nachhaltigkeit bewegen, „verhandelt zwar“ die deutsche Politik, wie zuletzt beim Petersberger Klimadialog, „sie handelt aber nicht“, so der Vorwurf.

Überall auf der Welt bilden sich Koalitionen von Unternehmen, die ihre Strategien an den Zielen des Abkommens von Paris ausrichten“, so der Tagesspiegel. Es dränge sich „die Frage auf, vor wem die deutsche Regierung die Wirtschaft eigentlich noch beschützen will, wenn sie sich jetzt von Unternehmen überholen lässt? Ist sie blind für die Gefahr, die denjenigen droht, die zurückbleiben?

Dabei wäre es, wie die Kommentar-Autorin findet, „wichtig, dass es in Europa gelingt, eine konkurrenzfähige Batteriezellfertigung aufzubauen. Denn wenn nicht, könnte die deutsche Automobilindustrie das Schicksal der Elektronikindustrie erleiden und von Konkurrenten aus Asien abgehängt werden.“ Die Chancen jedoch, die in einer nachhaltigen Wirtschaft liegen, „scheint die Bundesregierung nicht zu erkennen“.

Die deutsche Regierung verharre „in einer Starre, die man nur als Realitätsverweigerung bezeichnen kann. Lange vorbei sind die Zeiten, als Deutschland mit seinem Erneuerbare-Energien-Gesetz voranging. Es hat zu einem beispiellosen Siegeszug der Photovoltaik geführt, die jetzt in vielen Regionen der Erde die billigste Energiequelle ist“. Die Geschäfte mit Photovoltaik allerdings werden nach vielen Pleiten deutscher Unternehmen in diesem Bereich nun in Asien gemacht, und dort vor allem in China.

Ähnliches zeichnet sich im Automobilsektor ab: Die Elektromobilität wird in China massivst vom Staat subventioniert und gefördert, das Land gilt als Weltmarktführer in Sachen Elektroautos.

Quelle: Tagesspiegel – Die Bundesregierung verweigert die Realität

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).