Porsche testet Formel-E-Fahrzeug

Porsche, Formel E, Fahrzeug, Test, Calafat, 2019
Porsche AG

Wir erinnern uns, Mitte Juli 2017 gab Porsche bekannt, dass man ab 2019 mit einem eigenen Werksteam ins elektrifizierte Rennen einsteigen wird, erste Gerüchte dazu gab es bereits ein paar Tagen zuvor. Im Gegenzug dazu beendet das Unternehmen allerdings sein LMP1-Engagement in der FIA Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) zum Saisonende 2017.

Auf dem „Circuit Calafat“ in Spanien hat Porsche mit dem Formel-E-Fahrzeug in drei Tagen mehr als 1.000 Kilometer zurückgelegt. Für die kommenden Monate stehen weitere Tests auf dem Programm. Das umfangreiche Testprogramm wurde von dem Stammpilot Neel Jani (Schweiz) sowie Test- und Entwicklungsfahrer Brendon Hartley (Neuseeland) absolviert.

Für die nächste Zeit stehen weitere Tests auf dem Programm, bevor das Porsche Formel E-Team dann ab Saison 6 (2019/2020) in die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft einsteigt

„Es ist von enormer Bedeutung, in der Testphase unseres Formel-E-Rennwagens viele Kilometer zu fahren und dabei Erfahrungswerte zu sammeln – vor allem aus technischer Sicht.“ – Neel Jani, Porsche-Werksfahrer und Stammpilot

Ebenfalls zeigt sich der Teamchef Amiel Lindesay mit dem Verlauf der Testfahrten zufrieden. Aus seiner Sicht sei durch das Abspulen des umfangreichen Testprogramms die Weichen für die kommenden Monate gestellt. Laut dem technischen Projektleiter Malte Huneke geht es „in dieser Phase der Vorbereitung“ vor allem um die Zuverlässigkeit, um sich zu einem späteren Zeitpunkt auf die Performance zu konzentrieren.

Quelle: Automobilindustrie Vogel – Porsche testet Formel-E-Fahrzeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.