Update: Porsche Macan kommt 2022 als Elektro-SUV von Leipzig aus auf die Straße

Porsche Macan Elektro-SUV
Porsche AG

Porsche hat mittlerweile offiziell bestätigt, dass der Macan elektrisch wird – der Artikel hat daher am 26.02.2019 ein Update erfahren.

Im März vor zwei Jahren kamen bereits Gerüchte auf, dass Porsche über eine Vollelektrifizierung des Kompakt-SUV Macan nachdenkt. Interessant sei der Porsche Macan deshalb, da es sich um den meistverkauften SUV des Unternehmens handelt. Ende letzten Jahres sei nun ein entsprechender Beschluss gefallen, dass man den Porsche Macan als reines E-Auto auf die Straße bringt.

Ab 2020 soll der Porsche Macan als E-SUV in Produktion gehen

Bereits ab Anfang des nächsten Jahrzehnts soll die Produktion des elektrifizierten Kompakt-Geländewagens, am Standort Leipzig, beginnen. Der Verkaufsstart ist ab 2022 vorgesehen. „Unser Ziel ist eine technologische Vorreiterrolle“, sagte Porsche-Chef Oliver Blume dem SPIEGEL, „Wir wollen jetzt emissionsfrei in die Zukunft fahren.“

Laut Blume steht fest, dass die Baureihen Macan, Cayenne, Boxster und Panamera nacheinander auf Elektroantrieb umgestellt werden sollen. Ab 2027 soll nur noch der 911er mit Verbrenner unterwegs sein.

Neben der reinen Elektrovariante des Macan soll zudem eine Variante mit weiterentwickeltem Verbrennungsmotor auf die Straße kommen. Es handelt sich bei diesem allerdings nur über eine Lösung für die Übergangsphase zur dauerhaften Vollelektrifizierung des kompakten SUV.

Denn auf lange Sicht will Porsche sich beim Macan ganz auf die Elektromobilität konzentrieren. Porsche gibt zudem zu verstehen, dass durch moderne Batterietechnik der Elektro-SUV die gleiche Reichweite hat wie der heutige Verbrenner.

Vollelektrifizierter Porsche Macan baut auf PPE-Architektur auf und läuft in Leipzig vom Band

Ab 2022 sollen dann neben dem E-Porsche Macan ein vollelektrifizierter Audi EQ6 auf Basis der PPE-Plattform folgen. Bereits Anfang Juli vergangenen Jahres hatte das Unternehmen entschieden, die nächste Generation des Macan am Standort Leipzig zu fertigen. Die Investitionen in die Elektromobilität am Standort Leipzig schaffen die Möglichkeit, auf der bestehenden Fertigungslinie künftig vollelektrische Fahrzeuge zu produzieren.

Der Macan wird dort als erstes reines E-Auto vom Band laufen. Dabei verfügt der elektrische Macan über die gleiche 800-Volt-Technologie wie der Taycan und basiert auf der in Zusammenarbeit mit der Audi AG entwickelten PPE-Architektur (Premium Platform Electric). Porsche unterstreicht damit die Zukunftsfähigkeit des Standortes und macht diesen noch flexibler und effizienter.

Porsche sieht eigene Zukunft elektrisch

Man gehe derzeit davon aus, dass bereits bis 2025 mehr als 75 Prozent aller verkauften Porsche reine Elektroautos sein könnten. Könnte zu dem Gedankengang passen, dass bis 2025 die Hälfte des Umsatzes über den Verkauf elektrifizierter Fahrzeuge erwirtschaftet werden soll.

Hierfür nimmt das Unternehmen massive Einsparungen in Kauf, forciert aber derzeit nur die Einführung des Porsche Taycan. Mittlerweile nicht mehr das Einzige vom Aufsichtsrat genehmigte E-Auto bei Porsche. Eine weitere Variante des Taycan soll folgen.

Quelle: Spiegel.de – Porsche-Bestseller Macan wird elektrisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.