Porsche Boxster als Elektroauto gesichtet; jedoch anders als erwartet…

Porsche Boxster als Elektroauto - ein Unikat
BoJack / Shutterstock.com
BoJack / Shutterstock.com

Im Mai wurde der rein elektrische 718 Boxster und 718 Cayman für die Serienfertigung freigegeben. Ab 2022 sollen diese auf der PPE-Plattform aufgebaut werden. Einen Porsche Boxster als Elektroauto gibt es aber bereits 2019 zu sehen. Nur anders als erwartet.

Isaac Kelly, ein Teenager aus St. Helena, USA, hat sich eines 2000er Porsche Boxster angenommen und diesen zum Elektroauto umgebaut. Kelly hat in der Vergangenheit bereits eine Nähe zur E-Mobilität vermuten lassen. Der Bau von funkgesteuerten Flugzeugen und sogar ein Elektrofahrrad gehen auf seine Kappe. Im vergangenen halben Jahr hat er nun einen Boxster zum E-Auto umgebaut und die dafür notwendige Software zur Steuerung selbst geschrieben.

Der Umbau des 2000er Boxster – den Kelly und sein Vater dank eines Motorfehlers, der den Boxstern dieses Jahrgangs innewohnt, zu einem guten Preis erhielten – kostete etwa 13.000 US-Dollar, sagt Kelly. In einem speziell gefertigten Gehäuse hat Kelly Nissan Leaf-Batteriezellen platziert, dieses befindet sich nun in einem Hohlraum des Motorraums, welcher in einem speziell angefertigten Stahlrahmen sitzt, der mit den Motorhalterungen verschweißt ist.

Kelly programmierte dann vier Arduino-Mikrocomputer, um den Motor zu steuern, die Ladung zu regeln und den Akkupack zu überwachen. Das Fahrzeug hat eine Reichweite von etwa 100 km, sagt Kelly. Mit seinem 400-Volt-System kann es an Standard-EV-Ladestationen geladen werden. Der E-Boxster schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in gut sechs Sekunden. In puncto Reichweite kann der umgebaute Porsche Boxster allerdings nicht mit den kommenden E-Fahrzeugen von Porsche mithalten.

Quelle: The Driven – Teenager converts Porsche Boxster to electric drivetrain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.