Polestar 2 wird ab Anfang 2020 im chinesischen Luqiao vom Band laufen

Polestar 2 - Premiere in Schanghai
Polestar

Den Polestar 2 mit 500 km Reichweite, 78 kWh Akku und 300 kW (408 PS) hat Ende Februar das Licht der Welt erblickt. Nun steht fest, dass die neue vollelektrische Premium-Fließhecklimousine ab Anfang 2020 im chinesischen Luqiao (Provinz Zhejiang) vom Band laufen wird. Dies wurde im Rahmen des China-Debüt des neuen Polestar 2 in Schanghai bekannt gegeben.

In dem zur Zhejiang Geely Holding gehörenden und von der Volvo Car Group betriebenen Werk werden künftig verschiedene Modelle der Marken Volvo und Lynk & Co, die wie der neue Polestar 2 auf der kompakten Modular-Architektur (CMA) aufbauen, gefertigt.

Front des Polestar 2

Für einige Verwirrung im Zusammenhang mit der Vorstellung haben die Preise des Elektroautos gesorgt. Festhalten konnten wir, dass Polestar Wort hält und mit einem Preis von 39.900 Euro tatsächlich in direkte Konkurrenz zum Tesla Model 3 geht. Der Richtpreis der sogenannten Launch-Edition beträgt, für die ersten zwölf Produktionsmonate, 59.900 Euro. Hinsichtlich der Kosten profitiert der Polestar 2 sicherlich von den Synergien der Konzernstruktur, welche den Preis von unter 40.000 Euro ermöglichen.

“Mit Geely und der Volvo Car Group als unseren Eigentümern sind wir in der Lage, deren Knowhow auf vielfältige Weise zu nutzen. Die Fertigung ist dabei einer der wichtigsten Bereiche. Sie hilft uns, unsere Fortschritte zu beschleunigen und schneller in den Markt einzutreten. Wir sind zuversichtlich, dass die Produktion des Polestar 2 wie geplant Anfang nächsten Jahres beginnen wird.” – Thomas Ingenlath, Chief Executive Officer (CEO) von Polestar

Als Kunde kann man künftig in den Polestar Spaces mit der modernen, digitalen Performance-Marke Polestar interagieren. Diese werden fortan in großen Metropolregionen eröffnet – typischerweise im Umfeld anderer innovativer Marken. Der erste Polestar Space wird Mitte 2019 in Norwegen eröffnet – einem der weltweit führenden Märkte für Elektroautos.

Heck des Polestar 2

Die Eröffnung eines weiteren Stores – und somit des ersten in China – ist für das 3. Quartal 2019 geplant. Mit beiden Standorten unterstreicht Polestar, dass zwei der weltweit einflussreichsten Elektroautomärkte besonders im Fokus der Marke stehen.

Rund 20 Polestar Spaces werden im Laufe des nächsten Jahres in elf chinesischen Städten folgen – und damit etwa ein Drittel aller in nächster Zeit weltweit vor der Eröffnung stehenden Polestar Spaces ausmachen.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung vom 12. April 2019

Ein Kommentar

  1. Hi Sebastian,
    Vielen Dank für die Berichte bin seit wenigen. Stunden auf deiner Seite und verschlingen Artikel für Artikel.
    Wie sieht’s den mit andern Konzepten aus? Batterie ist ja nicht der einzige energielieferant für Elektromotoren. Es gibt ja auch noch Brennstoffzellen und flusszellen.
    Schon mal da reingeschaut?
    Gruß Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.