Polestar 2: Der Lastenesel unter den E-Autos mit 1.500 kg gebremste Anhängelast

Polestar 2 kommt mit 1.500 kg Anhängelast klar

Copyright Abbildung(en): Polestar

Mit dem Polestar 2 präsentierte Polestar Ende Februar sein vollelektrisches Fastback, welches mit avantgardistischem Design und überzeugenden technischen Daten aufwartet. Mittlerweile ist bekannt, dass das E-Auto aus Schweden Mitte 2020 auf die Straße kommen soll. Anfang 2020 beginnt die Produktion des Polestar 2, ab Juni wird dieser in Europa ausgeliefert. Ab 58.800 Euro wird man diesen in Deutschland auf der Straße sehen, gegebenenfalls mit Fahrdynamik-Upgrade.

Polestar 2 nicht nur Leistungs- sondern Lifestyle-orientiert

Festhalten lässt sich, dass der Polestar 2 ein leistungsstarkes Elektrofahrzeug mit Fließheck ist, das den höchsten technischen Standards entspricht; es zeichnet sich zudem durch seine fahrerorientierte Fokussierung aus. Für die neu geschaffene Performance-Marke bedeutet Polestar mehr als nur die reine Motorleistung, es geht vor allem auch darum, dass sich das Fahrzeug völlig nahtlos in den modernen Lebensstil einfügt. Diese Philosophie habe man von Beginn an berücksichtigt, was sich auch durch eine eine praktische Anhängelast und der leichte Zugang zum hinteren Laderaum zeigt.

„Der Polestar 2 ist ein leistungsstarkes Elektrofahrzeug mit Fließheck, das ideal zu einem aktiven Lebensstil passt. Es passt sich den individuellen Bedürfnissen an und ist sehr flexibel. Wir wissen, dass unsere Kunden diese Flexibilität schätzen – und was für die Elektroautokäufer von morgen besonders relevant ist, ist ein Fahrzeug, bei dem eindeutig keine Kompromisse eingegangen werden müssen.“ – Thomas Ingenlath, Chief Executive Officer von Polestar

Im Mai 2019 haben wir berichtet, dass Elektroautos mit Anhängerkupplung derzeit noch seltener zu finden sind als Einhörner. Zumindest könnte man diese Gedankengänge haben, wenn man auf dem Markt nach entsprechenden Angeboten sucht. Festhalten kann man, dass E-Autos durchaus mit Anhängern klar kommen würden. Wenn diese denn den entsprechenden Anforderungen gerecht werden: ausreichend Leistung, dafür ausgelegtes Fahrwerk sowie das passende, leistungsfähige Antriebssystem. Der Polestar erfüllt diese Herausforderungen

Polestar 2 führend in der Klasse der Kompakt-Elektrofahrzeuge

Dadurch ist dieser auch in der Lage mit einer gebremsten Anhängelast von 1.500 kg klar zu kommen – Aufpreis von 1.100 Euro – und positioniert sich führend in der Klasse der Kompakt-Elektrofahrzeuge. Die zusätzliche Option einer elektrischen Klappanhängerkupplung bietet dem Polestar 2 Fahrer eine unvergleichliche Flexibilität. Stand heute schneiden nur das Tesla Model X mit einer max. Anhängelast von 2.250 kg sowie der Audi e-tron mit 1.800 kg besser ab.

Das vollelektrische Fahrzeug bietet einen Gesamtladeraum von 440 Litern, bestehend aus einem hinteren Kofferraum von 405 Litern und einem zusätzlichen vorderen Laderaum von 35 Litern. Das Fließheckdesign mit einer sich weit öffnenden Heckklappe macht den hinteren Laderaum besonders leicht zugänglich. Ein optionaler Dachgepäckträger bietet eine weitere Traglast von 75 kg. Mit all diesen Upgrades wird der Polestar 2 wahrlich zum Lastenesel unter den E-Autos.

Als Kunde kann man künftig in den Polestar Spaces mit der modernen, digitalen Performance-Marke Polestar interagieren. Diese werden fortan in großen Metropolregionen eröffnet – typischerweise im Umfeld anderer innovativer Marken. Der erste Polestar Space wurde Mitte 2019 in Norwegenin Oslo, eröffnet – einem der weltweit führenden Märkte für Elektroautos.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung vom 18. Dezember 2019

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Polestar 2: Der Lastenesel unter den E-Autos mit 1.500 kg gebremste Anhängelast“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Von Reichweite keine Rede. Tolles Auto

Diese News könnten dich auch interessieren:

Ganzheitlich nachhaltig: BMW legt neue Umwelterklärung für Werk Landshut vor
Hyundai plant wohl Performance-Version IONIQ 5 N
Topmodell des DS 9 mit Plug-in-Antrieb ab sofort bestellbar
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).