Pilotanlage für EU-Batteriezellfertigung entsteht in Frankreich

Frankreich und Deutschland sind sich einig über Aufbau Batteriezellenfabrik

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 201469127

Das milliardenschwere Projekt einer europäischen Batteriezellfertigung kommt voran: Noch in diesem Jahr soll im Südwesten Frankreichs mit dem Bau einer Pilotanlage begonnen werden, wie der der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire vor wenigen Tagen nach einem Treffen des Deutsch-Französischen Wirtschafts- und Finanzrates in Paris ankündigte.

Er lobte das Vorhaben im Beisein des deutschen Bundeswirtschaftsministers Peter Altmaier als ein gelungenes Beispiel deutsch-französischer Zusammenarbeit. Die EU hat bereits 2017 damit begonnen, eine europäische Batterie-Allianz auf den Weg zu bringen. Deren Ziel ist es, noch rechtzeitig zu dem erwarteten Boom von Elektroautos auch in Europa Batteriefabriken aufzubauen. Bislang sind die europäischen Hersteller von marktdominierenden Zulieferern aus Asien wie Samsung, LG Chem, Panasonic und CATL abhängig.

Nach der Pilotanlage soll in Frankreich 2022 eine Produktionsanlage mit rund 2000 Beschäftigten aufgebaut werden, sagte Le Maire. Das von Frankreich geführte Unternehmenskonsortium umfasst den PSA-Konzern (Peugeot, Citroen, DS, mitsamt der deutschen Markentochter Opel) und die Total-Tochter Saft. Eine weitere Fabrik sei in Deutschland geplant. Diese soll ab 2024 entstehen. Das zweite, von Deutschland geführte Unternehmenskonsortium soll Altmaier zufolge bis Jahresende zusammengestellt sein. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass dieses Beispiel zeigt, dass marktwirtschaftlich orientierte Industriepolitik gemeinsam mit den Unternehmen auch in der heutigen Zeit funktioniert“, so der deutsche Wirtschaftsminister.

Die Idee, die deutsche und europäische Wettbewerbsfähigkeit mittels der Förderung von Schlüsseltechnologien und ganzer Wertschöpfungsketten zu stärken, liegt auch dem Entwurf einer Nationalen Industriestrategie 2030 zugrunde, den Altmaier kürzlich vorgestellt hat. Bereits im Dezember 2018 hatten Altmaier und Le Maire gemeinsame industriepolitische Überlegungen in einem gemeinsamen Pressestatement veröffentlicht und ein Papier zur Förderung der Batteriezellproduktion in Europa vereinbart. Altmaier hat für interessierte Konsortien bis zu 1 Milliarde Euro aus Finanzmitteln des BMWi bereitgestellt, Emmanuel Macron seinerseits in Frankreich 700 Millionen Euro zugesagt.

Quellen: Handelsblatt – Pilotanlage für Europas Batteriezellfertigung entsteht in Frankreich // Automobilwoche – Europas Batteriezellfertigung: Pilotanlage entsteht in Frankreich

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).