Nikola Motor Company kündigt Lkw-Produktionswerk in Arizona an

Nikola One
Nikola Motor Company

Nikola Motor Company und Saint Holdings gaben den Erwerb von rund 400 Hektar Grundstück im Bezirk Pinal im Inland Port Arizona in Coolidge für eine neue Produktionsstätte für Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw bekannt. Am Standort in Arizona sollen künftig die LKW von Nikola Motor produziert werden. Bis 2024 hat man sich auf die Fahne geschrieben die dortigen Arbeitsplätze auf rund 2.000 zu erhöhen.

Derzeit gibt es mehr als 13.000 Vorbestellungen für die LKW des Unternehmens. Zu den bereits tausend vorhandenen Registrierungen hat vor allem die US-Brauerei Anheuser-Busch ihren Teil dazu beigetragen. Diese haben bis zu 800 Exemplare der LKW geordert, die ab 2020 in die konzerneigene Flotte integriert werden sollen.

Sollte dies tatsächlich stimmen wird die Nikola Motor Company zügig mit dem Aufbau einer Produktion in Arizona beginnen müssen. Nach Aussage von Britton Worthen, Nikolas Chief Legal Officer und Unternehmensleiter für den Standortauswahlprozess, zeigt man sich erfreut darüber die zukünftige Heimat der eigenen Produktionsstätte gefunden zu haben.

Auch Nikola CEO Trevor Milton zeigt sich zuversichtlich, dass die neue Fabrik der Gemeinschaft im Bezirk Pinal im Inland Port Arizona Aufschwung verleihen wird. Neben rund 2.000 Arbeitsplätzen im eigenen Unternehmen entstehen weitere Jobs durch andere Lieferanten. Auch Immobilien vor Ort erfahren eine Aufwertung, da entsprechend mehr Nachfrage vorhanden sein wird.

Im Herbst 2018 hatten wir bereits berichtet, dass das Start-Up Nikola Motor gerade in einer Finanzierungsrunde Geld einsammelt, um bis 2020 die Schwerlaster Nikola One und Nikola Two mit Brennstoffzellen-Antrieb auf den Markt zu bringen. Als Reaktion auf das breite Interesse der europäischen Kunden hat die Nikola Motor Company zudem einen Wasserstoff-Elektro-LKW für die europäischen Märkte entwickelt.

Allein in den ersten fünf Tagen nach Präsentationen des Wasserstoff-Elektro-LKW Nikola Tre sind Vorbestellungen aus Europa im Wert von 380 Millionen US-Dollar eingegangen. Seit Februar diesen Jahres steht fest, dass der Nikola Two und Nikola Tre als reine Elektro-LKW auf die Straße kommen.

Quelle: InsideEVs – Nikola Motors Announces Truck Manufacturing Plant In Arizona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.