Niederländische Supermarktkette beliefert Kunden in Amsterdam voll elektrifiziert

Niederländische Supermarktkette elektrifiziert eigenen Fuhrpark
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 797232592

Albert Heijn, eine niederländische Supermarktkette Albert Heijn, beliefert künftig seine Amsterdamer Kunden mit E-Transportern. Den Großteil der eigenen Flotte besteht derzeit aus mehr als 400 VW Craftern. In einem ersten Schritt wurden nun 25 Fahrzeuge von Orten Electric-Trucks auf E-Antrieb umgerüstet. Orten gibt zu verstehen, dass nach der Umrüstung von Diesel- auf Elektroantrieb noch eine “verbleibende Nutzlast von circa 1.300 kg und eine Reichweite von circa 130 km” zur Verfügung stehe.

Ausreichend genug, um den logistischen Anforderungen von Albert Heijn im Alltag gerecht zu werden. Orten sitzt im rheinland-pfälzischen Wittlich und hat mit seinem Partner EFA-S (ElektroFahrzeuge Stuttgart) inzwischen eine Vielzahl von E-Fahrzeugen umgerüstet. Für Bochum hat man beispielsweise bereits einen Kipplaster auf E-Antrieb umgerüstet, sowie einen 7,5-Tonner für die Brauerei Dinkelacker oder einen Schwerlaster für das Fraunhofer IVI.

Die niederländische Supermarktkette Albert Heijn hat nicht nur begonnen die eigene Flotte auf E-Antrieb umzurüsten, sondern zählt auch zu den Testern von Daimlers Fuso eCanter in den Niederlanden. Des Weiteren unterstützt das Unternehmen den Aufbau von drei Fastned-Ladestationen an seinen Filialen. Die angedachte Umstellung auf E-Antriebe kommt vom Timing her genau passend. Denn Amsterdam gab erst vor vor kurzem bekannt, dass man bis zum Jahr 2030 alle Benzin- und Dieselfahrzeuge aus der Stadt verbannen will.

Quelle: Electrive.net – Orten rüstet 25 Crafter für Albert Heijn auf E-Antrieb um

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.