Model S und Model X Produktion wird aus „sentimentalen Gründen“ fortgesetzt

Tesla führt Model S und Model X Produktion aus sentimentalen Gründen fort

Copyright Abbildung(en): Nadezda Murmakova / Shutterstock.com

Dass das 3. Quartal 2019 positiver als gedacht abgeschlossen wurde, hat nun mittlerweile so ziemlich jeder mitbekommen. Was eventuell untergegangen sein könnte ist die Tatsache, dass Tesla das Model S und Model X weiterhin mehr aus „sentimentalen Gründen als alles andere“ produziere. So die Aussage von Tesla CEO Elon Musk am vergangenen Mittwoch während eines Telefonats mit Investoren.

Tesla Model S und X nicht übermäßig relevant aber auch nicht uninteressant für Tesla

Musk fügte des weiteren hinzu, dass das Model S und X „für unsere (Tesla) Zukunft wirklich von untergeordneter Bedeutung“ sind. Dies zeigt sich schon bei der bloßen Betrachtung der Zahlen für das dritte Quartal. Tesla lieferte 97.000 Fahrzeuge im dritten Quartal 2019 aus. Diese teilen sich zu 79.600 Einheiten auf das Model 3, sowie 17.400 Einheiten bestehend aus Model S und X auf.

Davon ausgehend, dass das Model Y noch besser am Markt ankommt, als das Model 3, werden Model S und X weiter in die E-Auto-Nische rutschen. Dieses soll bereit 2020 seinen Produktionsanlauf verzeichnen. Bis es soweit ist hält man an beiden E-Autos aber noch fest.

Tesla erhöht die Produktion auf den Fertigungslinien des Model S und X für dieses Quartal als Reaktion auf die steigende Nachfrage nach den Elektrofahrzeugen, bemerkte Finanzvorstand Zach Kirkhorn während des Investoren-Calls.

Gegen Ende April konnten wir verkünden, dass das Tesla Model S/X Upgrade da ist. Sprich, es gibt mehr Reichweite, mehr Power, schnelleres Aufladen und adaptive Aufhängung für die Tesla Model S und X Fahrzeuge. Doch damit soll noch nicht Schluss sein, wie die Gerüchteküche im Juni und September vermuten lässt.

Welches Tesla E-Auto darf es sein?

Welches der aktuellen drei E-Autos nun aber die richtige Wahl ist, dass lässt sich so einfach nicht beantworten. Dem ultimativen Tesla-Showdown haben sich Model 3 vs. Model S vs. Model X  erst kürzlich gestellt. AutoTrader hat sich die drei E-Autos angesehen und versucht herauszufinden, wer die Nase vorne hat.

Ziemlich schnell wird man feststellen, dass jedes Tesla E-Auto auf seine Art und Weise ein Gewinner ist. Es gilt eben nur das Fahrzeug zu finden, welches für einen selbst geeignet ist.

Quelle: TechCrunch – Elon Musk: Model S, Model X production continues for ‘sentimental reasons’

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Model S und Model X Produktion wird aus „sentimentalen Gründen“ fortgesetzt“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
Rallye Dakar: Audi testet Rallyestromer RS Q e-tron in Marokko
MG MAZE Concept verspricht Spielen, Entdecken und Abenteuer
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).