MINI Rocketman soll als kompaktes Elektroauto wiederbelebt werden

MINI Rocketman könnte als E-Auto kommen
Max Earey / Shutterstock.com
Max Earey / Shutterstock.com

Bekanntermaßen feierte Mitte der Woche der elektrische MINI Cooper SE seine Premiere. Ab 32.500 Euro mit 135 kW/ 184 PS und einer Reichweite von 235 km wird dieser ab Ende des Jahres auf die Straße kommen. Doch damit ist noch nicht Schluss im Hause MINI. So soll, wie Autocar erfahren hat, eine stark überarbeitete, elektrisch betriebene Serienversion des Rocketman entwickelt und gefertigt werden. Das ultrakompakte Konzept eines MINI wurde bereits 2011 das erste Mal vorgestellt.

Mit dem elektrifizierten MINI Rocketman sei vor 2022 allerdings nicht zu rechnen. Dieser wird dann Teil einer neu ausgerichteten Mini-Linie sein, dessen Produktion im Spotlight Automotive stattfindet – einem neu gegründeten Joint Venture von BMW und seinem Partner Great Wall Motors in Jiangsu, China.

“Wir entwickeln Pläne für ein Modell nach dem Vorbild des Rocketman. Es ist ein Auto, das wir schon seit langem im Auge haben, aber um es rentabel zu dem Preis zu bauen, von dem wir glauben, dass die Kunden bereit sind zu zahlen, braucht man einen Joint Venture-Partner, um die Kosten zu teilen. Great Wall Motors hat diese Gelegenheit mit einer gemeinsamen Plattform für Elektroautos gegeben, die von Mini genutzt wird” – Leitender BMW-Mitarbeiter

Von China aus soll der MINI Rocketman als reines E-Auto seinen Weg auf die globalen Märkte finden. Man vermutet derzeit, dass der E-MINI Rocketman auf dem Ora R1 von Great Wall Motors aufbauen wird, der im Dezember vergangenen Jahres vorgestellt wurde. Allein die Fahrzeugmaße von 3.495 mm Länge, 1.669 mm Breite und 1.530 mm Höhe lassen eine gewisse Ähnlichkeit zum MINI Rocketman aus dem Jahr 2011 erahnen.

Zum Ora R1 lässt sich festhalten, dass dieser mit einem 33 kWh Akkupack für eine Reichweite von bis zu 310 Kilometer ausgestattet ist. Wohlgemerkt nach dem NEFZ-Standard. Da das urbane Fahrzeug sehr kompakt daherkommt, setzt ORA auf einen 35 kW (50 PS) E-Motor. Man kann davon ausgehen, dass die Höchstgeschwindigkeit des ORA R1 auf etwa 100 km/h begrenzt wird, was für den angegebenen städtischen Zweck und die gelegentliche Fahrt auf der Autobahn vollkommen ausreichend erscheint.

Quelle: Autocar – Mini Rocketman resurrected as compact electric car

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.