Kia startet mit Elektro-Seltos in Südkorea und Indien

Copyright Abbildung(en): Kia

Mit dem hierzulande aktuell noch nicht vertriebenen Crossover-SUV Seltos hat Kia in seinem Heimatland Südkorea sowie in Indien, wo 60.000 Vorbestellungen vorliegen sollen, schon kurz nach dem Start einen kleinen Hit gelandet. Kein Wunder, kostet er in Indien umgerechnet doch nur knapp 12.500 Euro. Mit seinen Abmessungen – 4,3 Meter Länge, 1,8 Meter Breite und 1,6 Meter Höhe – ist der Wagen etwas größer als ein VW T-Cross. Bislang ist das Modell, seit Mitte 2019 auf dem Markt, nur als Benziner und Diesel erhältlich, ab Mitte 2020 soll der kleine Hochbeiner allerdings auch als reine Elektroversion auf die Straße kommen, wie der Kia-Fanblog TheKeea berichtet.

Die Gerüchte deuten darauf hin, dass die vollelektrische Version zunächst nur für den asiatischen Markt gedacht ist. Da Kia mit der Konzernmutter Hyundai bereits über langjähriges Elektro-Know-How und eine passende Elektroauto-Plattform verfügt, könnte der Elektro-Seltos in der von Kia Soul und Niro-e bekannten Antriebskonfiguration daherkommen: 150 kW / 204 und ein 64 kWh fassender Akku mit genug Saft für bis zu 400 Kilometer Reichweite.

Zwar hat Kia den Seltos zuletzt auch auf der LA Autoshow präsentiert und den Marktstart für Benziner und Diesel in den USA für Frühjahr 2020 angekündigt. Mit einer zeitnahen Einführung der Elektro-Version auf dem nordamerikanischen Markt oder in Europa, wo sich der Seltos unterhalb des Niro einsortiert, sei aber nicht zu rechen, so TheKeea weiter.

Kia

Amerikanische und europäische Verbraucher dürften jedoch genauso angetan sein vom Seltos wie jene in Korea und Indien. Der kompakte Crossover ist innen sowie außen durchaus gelungen und zeigt sich trotz seiner vergleichsweise kompakten Maße ziemlich selbstbewusst. In China buhlt der SUV ebenfalls um Kundschaft, allerdings nicht als Seltos, sondern als KX3.

Im ersten Produktionsjahr soll Kia weniger als 10.000 Einheiten der Elektro-Version produzieren. Dies wird dürfte sich jedoch mit der Zeit ändern, da die weltweite Nachfrage nach Elektroautos rasant steigt. Und dann könnte es auch sein, dass der E-Seltos nach Europa kommt.

Quellen: The Keea – Kia Seltos EV Coming In 2020 // Electrive – Kia plant wohl E-Variante des Seltos für Asien

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Älteste
Neuste Am häufigsten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments

Ja, Aber… das sind mir ehrlich gesagt ein paar zu viel Spekulationen dabei, da könnte man auch sagen ja, nach der ersten Marslandung, vielleicht schon im nächsten Jahr, kriegen wir die 1000 km Reichweite . Wenn man die Geschichte von Kia und Hyundai den letzten Jahren sieht, … die möchten gar nicht so viel verkaufen wie sie könnten. Sie möchten nur so viel verkaufen wie sie müssen. Keiner der etwas informierten Leser hier, und das sind ja die meisten, glaubt den Bullshit mit nicht verfügbaren Akkus. Frohe Weihnachten.

…..der Preis ist der Hammer und zeigt das die Elektromobilität momentan noch eine Goldgrube für die Hersteller ist. Es geht also doch günstiger. Allerdings…..würde ich mir den nicht kaufen. Ich hasse SUV!

2
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).