Joint Venture plant Indiens erste Gigafactory für Lithium-Ionen-Batterien

Gigafactory für Lithium-Ionen-Batterien in Indien geplant
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 404519536

Die staatliche Bharat Heavy Electricals Limited und das australische Unternehmen Libcoin haben Medienberichten zufolge die Absicht, ein Joint Venture zum Bau einer Lithium-Ionen-Batterieanlage in Indien mit einer Kapazität von zunächst 1 GWh zu bilden, die nach und nach auf 30 GWh erhöht werden soll.

Bharat Heavy Electricals Ltd (BHEL), Indiens größter Hersteller von Energieanlagen, wird demnach in Kürze ein Team von leitenden Angestellten zu Studienanlagen, Forschungs- und Entwicklungsinfrastrukturen und anderen techno-kommerziellen Fragen entsenden. Vorbehaltlich der Empfehlungen des Teams sollen die Joint-Venture-Pläne dann weiterentwickelt werden.

Das Joint Venture würde sich auf die Herstellung von Kernkomponenten im eigenen Land konzentrieren, ein integriertes Ökosystem für die Produktion von Batteriezellen schaffen und letztendlich zu Eigenständigkeit und günstigeren Batterien für Elektroautos in Indien führen. Das Projekt würde eine ganzheitliche Sichtweise der Lieferkette in Kombination mit digitalen Technologien einnehmen.

Magnis Energy – mit einem Anteil von 20 Prozent an Libcoin – hat in den vergangenen zwölf Monaten bereits gemeinsam mit anderen Libcoin-Partnern an der Entwicklung der ersten Lithium-Ionen-Batterie Indiens gearbeitet. Das Konsortium ist der Meinung, dass Indien ein bedeutender Markt für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien sein wird, insbesondere, da das Vorhaben mit dem Programm „Make in India, for India“ der Regierung übereinstimmt.

„Unser Plan ist es, der größte Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien in Indien zu sein, und wir wollen der erste Anbieter in einem der größten Märkte der Welt sein.“ – Rajan Duggal, Libcoin-Vorsitzender

Frank Poullas, Vorsitzender von Magnis, fügte hinzu, dass er „in Indien einen Schlüsselmarkt“ für Elektromobilität sehe. Der Bau einer der größten Gigafabriken der Welt mit einem Partner, der über die Fähigkeiten und das Know-how von BHEL verfügt, sei „für Magnis sehr aufregend.“

Im Rahmen seiner Diversifizierungsinitiative hat sich BHEL auf die Herstellung von Ladegeräten für Elektrofahrzeuge, Elektrobusse und weiteren verwandten Komponenten vorbereitet. BHEL hat zudem die Entwicklung von Elektromotoren, Antriebssystemen und Schnellladegeräten in Eigenregie übernommen. BHEL hat außerdem erst vor Kurzem angekündigt, auf der gesamten 250 km langen Strecke zwischen Delhi und Chandigarh ein Netz solarbasierter Ladestationen für Elektrofahrzeuge einzurichten.

Zu den Hauptaktionären von Libcoin in Australien zählen die an der australischen Börse notierte Magnis Energy Technologies und der in New York ansässige Technologiekonzern Charge CCCV. Libcoin will nach und nach den Aufbau einer globalen durchgängigen Lieferkette abschließen, die Rohstoffe und zugehörige Technologien und Komponenten für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen der nächsten Generation umfasst. Magnis ist eine vertikal integrierte Gruppe, die sich auf Lithium-Ionen-Batterien konzentriert. Das Unternehmen gibt an, erste Graphitverarbeitungstechniken entwickelt zu haben.

Quelle: PV Magazine – BHEL and Libcoin to build India’s first lithium-ion battery gigafactory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.