Indien fördert mehr E-Busse als geplant; öffentlicher Nahverkehr wird massiv elektrifiziert

Indien gibt feste Zusage für E-Bus Förderung

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 532915954

Wie bereits mehrfach auf unserem Portal berichtet strebt Indien eine stärkere Elektrifizierung des eigenen Verkehrs an. Eine Neuauflage des Förderprogramms FAME soll in Indien E-Mobilität vorantreiben, wie wir bereits im Sommer 2018 berichtet haben. Mittlerweile ist die zweite Phase des FAME-Förderprogramms in Indien gestartet. Nun wurde bekannt, dass Indien 5.595 E-Busse für indische Städte fördern wird.

Anlass hierfür war eine Ankündigung von Anfang Juni 2019, dass die indische Regierung Städte durch finanzielle Zuschüsse dazu bewegen will, Elektrobusse in deren Flotte aufzunehmen. Der Zuschuss wird im Rahmen der schnellen Einführung und Herstellung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen in Indien oder des FAME-II-Programms gewährt. Insgesamt sollten bis zu 360 Millionen USD für die Anschaffung von 5.000 Elektrobussen bereitgestellt werden. Diese Summe dürfte nun allerdings erhöht werden.

Mittlerweile wurde bekannt, dass die indische Regierung Subventionen für insgesamt 5.595 Elektrobusse in 64 Städten des Landes genehmigt hat. Nach Angaben des zuständigen Ministeriums für Schwerenergie sind 86 Vorschläge eingegangen, die Projekte umfassten insgesamt fast 15.000 E-Busse. Zunächst hat man sich auf 5.595 E-Busse in 64 Städten verständigt.

Des Weiteren kommen 400 Elektro-Busse für den Verkehr zwischen den Bundesstaaten hinzu, hierzu haben acht staatliche Transportunternehmen die Genehmigung von jeweils 50 Bussen erhalten. Die Delhi Metro Rail Corporation erhielt die Förderzusage für 100 Elektrobusse, um mehr Menschen an die U-Bahn anbinden zu können. In den 64 Städten müssen mindestens 25 E-Busse pro Stadt angeschafft werden. Mumbai alleine bringt es auf 300 E-Busse; im gesamten Bundesstaat Maharashtra sind es gar 725. Neben Mumbau haben auch Delhi, Bengaluru und Ahmedabad die Zusage über die Förderung von jeweils 300 E-Busse erhalten.

Anfang Juni war noch die Rede von 360 Millionen Dollar Fördersumme, mittlerweile dürfte aber feststehen, dass dies nicht ganz ausreicht. Vor allem, da das Ministerium nun für fast 600 zusätzliche Busse eine Förderzusage erteilt hat.

Die indische Regierung drängt auf eine weitreichende Elektrifizierung des Verkehrssystems. Sie hat sich zunächst auf das öffentliche und gemeinsame Verkehrssystem konzentriert.  Ferner erwägt die Regierung, Taxi-Unternehmen und ÖPNV-Betreiber ab 2020 dazu zu verpflichten, ihre Flotten zu mindestens einem Prozent aus E-Fahrzeugen zusammenzusetzen.

Quelle: Electrive.net – Indien genehmigt Förderung für fast 5.600 Elektrobusse

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).