Hyundai investiert Milliarden in Elektroautos, alternative Antriebe und autonomes Fahren

Studie Hyundai Le Fil Rouge

Copyright Abbildung(en): Studie Hyundai Le Fil Rouge | Hyundai

Die koreanische Hyundai Motor Company mit ihren Marken Hyundai und Kia hat Pläne bekannt gegeben, in den nächsten fünf Jahren umgerechnet mehr als 35 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung sowie Zukunftstechnologien zu investieren. Dieser Schritt zielt darauf ab, den Paradigmenwechsel der Automobilindustrie hin zu elektrischen, vernetzten und autonomen Fahrzeugen umzusetzen.

Mit umgerechnet etwa 24 Milliarden Euro soll der Großteil der Investitionen in Forschung und Entwicklung, die Modernisierung veralteter Anlagen sowie Investitionen in den Fahrzeugbau fließen. Gut elf Milliarden Euro sind exklusiv für die Zukunftsfelder wie E-Mobilität, autonomes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen vorgesehen.

Ein wesentlicher Teil der Ausgaben soll in die Entwicklung einer neuen Plattform und eines neuen Antriebsstrangs sowie in neue Modelle gehen, die die neue Hyundai-Designphilosophie „Sensuous Sportiness“ verkörpern. Im Jahr 2020 plant das Unternehmen die Einführung eines neuen Modells, das auf einer dedizierten Elektroauto-Plattform basieren soll. Mit dieser will der Hersteller die Kosten senken und die technische Effizienz bei der Herstellung von Elektrofahrzeugen verbessern. Hyundai will auch seine führende Position auf dem globalen Markt für Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeuge weiter ausbauen.

Hyundai entwickelt als einer von sehr wenigen Autoherstellern weltweit alle Arten von Elektrofahrzeugen, von Hybrid- und Plug-In-Hybridautos bis hin zu reinen Elektro- und Brennstoffzellenautos. Anfang des Jahres hatte die Hyundai Motor Group angekündigt, bis 2025 insgesamt 44 elektrifizierte Modelle mit einem voraussichtlichen Jahresabsatz von 1,67 Millionen Einheiten neu auf den Markt zu bringen. Durch die zukünftige Anlagestrategie beschleunigt, will der Konzern die globale Fahrzeugelektrifizierung anführen und bis 2025 zu einem der drei größten Elektroauto-Hersteller weltweit werden.

Bei einem Treffen mit Investoren teilte Hyundai Motor mit, dass es eine mittel- bis langfristige operative Gewinnmarge von 7 Prozent und eine Eigenkapitalrendite von 9 Prozent im Automobilbereich anvisiert.

Hyundai will auch die Entwicklung von autonomen und vernetzten Fahrzeugen forcieren. Während die Technologien im Bereich des Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) und des autonomen Fahrens kontinuierlich erweitert werden, plant das Unternehmen, bis 2021 ein autonomes Robotertaxi-Programm in Korea zu erproben. Im vernetzten Automobilbereich, der als Drehscheibe in der Zukunftsökonomie mit Hyper-Vernetzung fungieren soll, will Hyundai seine Wettbewerbsfähigkeit stärken, indem globale Unternehmen mit hoher Wettbewerbsfähigkeit zusammengeschlossen werden.

Quellen: Electrive – Hyundai plant 2020 neues Modell auf eigener E-Plattform // Hyundai – Pressemitteilung vom 27.02.2018

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).