Hyundai investiert 300 Millionen Euro in indischen Fahrdienstvermittler Ola

Hyundai

Die Hyundai Motor Group und Ola – eine der weltweit größten Plattformen für Ride-Hailing-Angebote – kündigten vor wenigen Tagen eine neue strategische Partnerschaft an: Der Autohersteller investiert 300 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 265 Millionen Euro) in den indischen Fahrdienstvermittler. Für die Hyundai Motor Company mit den beiden Marken Hyundai und Kia stellt die neue Zusammenarbeit ihre bislang größte gemeinsame Investition in die Bemühungen der Gruppe dar, ein Anbieter von intelligenten Mobilitätslösungen zu werden.

Die Vereinbarung sieht vor, dass die drei Unternehmen intensiv zusammenarbeiten, um neue Flotten- und Mobilitätslösungen zu entwickeln, speziell auf Indien zugeschnittene Elektroautos und Infrastruktur zu bauen und diese über die Plattform von Ola den Endkunden zur Verfügung zu stellen.

„Indien ist das Herzstück der Strategie der Hyundai Motor Group, auf dem globalen Mobilitätsmarkt eine Führungsrolle zu übernehmen. Unsere Partnerschaft mit Ola wird unsere Bemühungen beschleunigen, sich zu einem Anbieter für intelligente Mobilitätslösungen zu entwickeln.“ – Euisun Chung, stellvertretender Vorsitzender der Hyundai Motor Group

Im Rahmen der strategischen Zusammenarbeit haben sich die Unternehmen bereit erklärt, gemeinsam Lösungen für den Betrieb und die Verwaltung von Flottenfahrzeugen zu entwickeln. Die Partnerschaft will Ola-Fahrern verschiedene Finanzdienstleistungen anbieten, einschließlich Leasing- und Ratenzahlungen, während Fahrzeugwartungs- und -reparaturdienste die Kundenzufriedenheit erhöhen sollen. Zudem sollen es die während des Servicebetriebs gesammelten Daten den Unternehmen ermöglichen, ständige Fahrzeugverbesserungen vorzunehmen, um die lokalen Anforderungen und Spezifikationen besser erfüllen zu können.

Die Hyundai Motor Group erwartet, den Übergang von einem reinen „Automobilhersteller“ zu einem „Anbieter für intelligente Mobilitätslösungen“ zu beschleunigen. Dank der Partnerschaft sollen alle Aspekte der gesamten Wertschöpfungskette der Mobilität berücksichtigt werden können – einschließlich Fahrzeugproduktion, Flottenbetrieb und Mobilitätsdienstleistungen.

Ola will in Indien bis 2022 mehr als zwei Millionen Möglichkeiten für den Lebensunterhalt im Mobilitätsökosystem schaffen. Diese Partnerschaft soll dazu beitragen, das Mikro-Unternehmertum in Indiens wachsendem Pool an aufstrebenden Fahrerpartnern zu beschleunigen. Ola verwaltet bereits mehr als 1,3 Millionen Partner auf seiner Plattform und will es noch Hunderttausenden mehr ermöglichen, mit maßgeschneiderten Angeboten für Fahrzeuge, Finanzierung, Versicherungen und mehr die Gesamtbetriebskosten der Partner erheblich zu senken.

Quelle: Hyundai – Pressemitteilung vom 18.03.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.