Honda Tomo Concept: Pickup-Truck für die Freizeit feiert seine Premiere in Genf

Honda Tomo Concept

Copyright Abbildung(en): Honda

Bekanntermaßen wird Honda auf dem kommenden Genfer Automobilsalon im März eine neue Version des Urban EV-Konzepts zeigen. Doch bei einem E-Auto-Konzept soll es nicht bleiben, wie wir nun erfahren haben. In der Schweiz wird das Honda Tomo Concept seine Weltpremiere feiern, welches auf ersten Skizzen noch eine Spur mutiger ausschaut, als das Honda Urban EV Konzept.

Das Honda Tomo Konzept stammt nicht vollständig aus der Feder des Unternehmens. Für den Tomo hat man sich mit Studenten des Istituto Europeo di Design in Turin zusammengeschlossen, um daran zu arbeiten. Eine Gruppe von 13 Studenten der zweijährigen Master in Transportation Design Klasse wurde beauftragt, Hondas nächstes „Spaß“-Auto im Hinblick auf „das ideale Transportmittel für junge Menschen in den nächsten sechs Jahren“ zu zeichnen.

Honda Tomo Concept Heckansicht

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. So präsentiert sich das Honda Tomo Concept als zweitüriges kleines Elektroauto, das eigentlich ein winziger Pickup ist, so weit man es auf den ersten Bildern sehen kann. Nach Ansicht seiner Schöpfer sollte es in der Lage sein, die Bedürfnisse der „Freizeit außerhalb der Stadt“ und der „Anforderungen an die Arbeit in einem städtischen Umfeld“ zu erfüllen. Einfach ausgedrückt präsentiert sich das Tomo Konzept als ein Fahrzeug für alle Aktivitäten.

Bisher sind lediglich die zwei Designskizzen des Elektroauto-Konzepts vorhanden. Im Inneren wird das Fahrzeug, nach Aussage von Honda, auch zu überzeugen wissen. Man darf mit einem „einfachen, freundlichen Layout“ von Bildschirmen rechnen, welche das Dashboard dominieren. Des Weiteren gebe es ein Head-up-Display auf der Windschutzscheibe. Geht es nach früheren elektrischen Konzepten der Marke, darf man ein minimalistisches Interieur mit einigen High-Tech-Lösungen erwarten.

„Bei Honda Design arbeiten wir immer daran, ein Design zu kreieren, das die Philosophie unserer Marke widerspiegelt und den Nutzern unsere Erfahrung mit Spaß und Freiheit der Mobilität bietet.“ – Taku Kono, General Manager Styling Design Division bei Honda R&D

Er gab zudem zu verstehen, dass die Entwicklung des Tomo-Konzepts „eine aufregende, konstruktive Reise sowohl für uns als auch für die Studenten war, dank der Fusion der Honda Design-Philosophie und der kreativen Energie und des Engagements der jungen IED-Designer“. Das Honda Tomo Konzept wird sein offizielles Debüt am 5. März in Genf geben.

Quelle: Inside EVs – Honda Unveils Adorable Urban EV-Like Electric Concept

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Honda Tomo Concept: Pickup-Truck für die Freizeit feiert seine Premiere in Genf“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Porsche: Nach dem Macan folgt (wahrscheinlich) ein vollelektrischer Cayenne
Monceau eSL/C: Moderne Elektro-Neuauflage des Mercedes-Benz 350 SL
Uber-Fahrer erhalten Hyundai-Elektroautos zum Vorzugspreis
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).