Die vier großen globalen Pkw-Märkte setzen 2019 bisher fast 25% mehr E-Autos als in 2018 ab

Weltweit ist aktuell ein Absatzrückgang bei E-Autos zu sehen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto- Nummer: 287193896

Auf den vier großen globalen Pkw-Märkten – Westeuropa, USA, China und Japan – hat man Ende Oktober 2019 die Zahl von 1,2 Millionen E-Auto-Neuzulassungen überschritten. Dies entspricht einem Anstieg von 22,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum oder einem Absatzplus von 228.974 Einheiten. Insbesondere Europa trägt seinen Teil zur Steigerung bei, obwohl der Oktober für alle PKW Märkte mit 33,3 Prozent Absatzrückgang im Vergleich Oktober ’19 zu ’18 negativ ausgefallen ist.

Chinas E-Auto-Markt verzeichnet dritten Rückgang in Folge

Es lässt sich festhalten, dass China bereits den dritten Monat in Folge einen Rückgang beim Absatz von E-Autos verzeichnet. Festzumachen ist dies zum größten Teil an den fehlenden staatlichen Subventionen, welche Ende des zweiten Quartals reduziert beziehungsweise teilweise komplett abgeschafft wurden. Im Oktober selbst war der Rückgang gegenüber dem Vorjahr am deutlichsten zu sehen. Laut CAAM ging der Absatz der elektrifizierten Fahrzeuge um mehr als die Hälfte zurück.

Dies führt dazu, dass elektrifizierte PKW im Oktober nur noch 2,6 Prozent der Gesamtzulassungen ausmachten, im Vorjahr lag man bei um die fünf Prozent. Für 2020 darf man jedoch davon ausgehen, dass kein weiterer Rückgang stattfinden wird. Ausschlaggebend sei die Elektroauto-Quote, die ab 2019 greift und 2020 ausgeweitet wird. Erste Details zur Quote in China wurden bereits vor gut zwei Jahren bekannt. Diese verpflichtet die Hersteller zu einem Mindestabsatz von elektrifizierten Autos, dieser wird nicht rein über die Anzahl verkaufter Fahrzeuge bemessen, sondern über ein Punktesystem, welches rein elektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybride unterschiedlich gewichtet. Betroffen sind Hersteller, die mindestens 30.000 Autos jährlich produzieren. Im Detail haben wir dies im Artikel Analyst: China wird 2020 keinen weiteren E-Auto-Rückgang verzeichnen betrachtet.

Des Weiteren steht der Start der lokalen Produktion des chinesischen Tesla Model 3 im Raum, sowie Schlüsselmodelle des VW-Konzerns. Der VW Konzern alleine wolle im nächsten Jahr 300.000 elektrifizierte Fahrzeuge in China ausliefern. Bis Ende Oktober brachte man es in China auf 750.000 Auslieferungen, einem Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bis zum Jahresende soll die 900.000 Marke noch geknackt werden.

Europa sammelt Kraft für boomenden Absatz in 2020

Ein sich verlangsamender Markt im Oktober sollte nicht als Trend für die kommenden Monate angesehen werden. Im Gegenteil, die Automobilhersteller verknappen mittlerweile künstlich die Auslieferungen, um 2020 von dann geltenden CO2-Flottenwert-Vorteilen zu profitieren. Wir erinnern uns hierzu an den Dezember 2018, damals hat man sich in der EU auf neue CO2-Grenzwerte für Pkw für die Zeit nach 2020 verständigt. Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen von Neuwagen um 37,5 Prozent gegenüber 2021 sinken. Ab 2020 gilt ein Grenzwert von 95g CO2/km für alle neu zugelassenen Pkw. Eine Tatsache, welche zu einem explosionsartigem Wachstum am Elektromobilitätsmarkt im Quartal 01/2020 führen wird.

Aktuell könnte man von ausgehen, dass der Markt noch langsamer wachsen würde, wären da nicht die auslaufenden steuerlichen Vorteile in den Niederlande, sowie den bereits gestarteten Steuervorteilen in Großbritannien. 2020 darf man zudem davon ausgehen, dass einzelne Regierungen sowohl Privat- als auch Firmenwagenfahrer durch zahlreiche Förderprogramme zur Beschleunigung der Einführung unterstützen werden. Gerade in Ländern in welchen OEMs selbst fertigen wird entsprechende Unterstützung gewährt, um Geldbußen zu vermeiden und schlussendlich Arbeitsplätze zu schützen.

Trotz des Absatzrückgangs im Oktober blieb man zum fünften Mal in 2019 über einem elektrifizierten Marktanteil von zwei Prozent. Mit 271.584 Einheiten, welche bis Ende Oktober abgesetzt wurden, bringt man es auf ein Wachstum von 82,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Sowie einem gesamten Marktanteil von 2,3 Prozent in 2019.

USA bewegt sich 2019 auf dem Niveau von 2018

In den USA kann man derzeit davon ausgehen, dass man bis Ende des Jahres auf dem Niveau des Vorjahres liegen wird. Wobei gerade in den letzten beiden Monaten noch mit einem Anstieg der Absatzzahlen zu rechnen ist, da sowohl Teslas Quartalsendspurt ansteht, als auch die Tatsache, dass ab 2020 keine Bundessteuergutschrift für Teslas Fahrzeuge mehr vorhanden ist.

Ebenfalls reduzierte der Schlüsselstaat Kalifornien ab dem 3. Dezember Standardrabatte für Elektroautos. Dies könnte die zukünftige Nachfrage kurzfristig bremsen. Der Markt liegt in diesem Jahr weiterhin auf Zielkurs für nahezu unveränderte 250.000 jährliche Auslieferungen. Bis Ende Oktober brachte man es auf 194.700 Zulassungen, einem Marktanteil von 1,4 Prozent sowie einem Wachstum von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Dennoch scheint nicht alles gegen die E-Mobilität zu laufen. Wie wir Ende Oktober erfahren haben, meinen es die US-Demokraten ernst mit der Verkehrswende. In den nächsten Jahren wolle man 454 Mrd. USD für elektrifizierte Verkehrswende bereitstellen.

Japan weiterhin am schwächeln

Für den japanischen Elektroauto-Markt lässt sich festhalten, dass sich die schwache Entwicklung fortsetzt, was sich in einem weiteren Rückgang des Marktes äußert. Alleine im Oktober 2019 ist der elektrifizierte Markt um ein Drittel zurückgegangen, was mit einer Erhöhung der japanischen Umsatzsteuer um zwei Prozentpunkte im selben Monat zurückzuführen ist.

Die japanische Post hat letzten Monat jedoch gesagt, dass sie bis Ende März 2021 etwas mehr als tausend Elektrofahrzeuge einführen wird. Dennoch zeigt sich, dass Japan bis Oktober 2019 gerade einmal 18.282 elektrifizierte Fahrzeuge auf die Straße gebracht hat, gegenüber 23.749 Einheiten im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einem Rückgang von 23 Prozent.

Quelle: Matthias Schmidt – West European Electric Car Market Intelligence Monthly Report October 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).