Hat Norwegens letzte E-Auto Stunde geschlagen? Eine Einordnung

Verständnis für E-Auto-Land Norwegen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1065415709

Die vergangenen Tage hat vor allem ein Artikel bei uns im Portal für Aufsehen gesorgt. Was sicherlich auch an dem doch eher reißerischen Titel “Hat Norwegens letzte E-Auto Stunde geschlagen?” lag. Da uns und vor allem mich das Thema durchaus beschäftigt hat, wollte ich es nicht einfach für sich stehen lassen und nehme in dieser Podcast-Folge eine Einordnung vor.

Eine Einordnung, welche die Gedankengänge hinter dem Artikel ein wenig beleuchtet und aufzeigt, warum in Norwegen eben noch nicht die letzte E-Auto Stunde geschlagen hat. Des Weiteren gab es einen Blick hinter die Kulissen bei uns, was uns beschäftigt hat und wohin künftig die Reise geht. Welche Rolle die Klickleute dabei spielen und was du bereits nächste Woche Neues von Elektroauto-News.net erwarten kannst.

Aber hör doch am besten selbst rein und erfahre, wovon ich eigentlich Rede.

Gerne kannst du mir auch Fragen zur E-Mobilität per Mail zukommen lassen, welche dich im Alltag beschäftigen. Die Antwort darauf könnte auch für andere Hörer des Podcasts von Interesse sein.

Wie immer gilt: Über Kritik, Kommentare und Co. freue ich mich natürlich. Also gerne melden, auch für die bereits erwähnten Themenvorschläge. Und über eine positive Bewertung, beim Podcast-Anbieter deiner Wahl, freue ich mich natürlich auch sehr! Danke.

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

7 Antworten

  1. Ich hab da mal ne Frage wie viele der Neuzulassungen in Deutschland sind denn noch tatsächlich in Deutschland?
    Wir haben alleine letzte Woche 10 Kia E-Soul aus Deutschland bekommen die dort als Tageszulassung angemeldet waren.
    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte mindestens 50% der in Deutschland als Erstzulassung aufgeführten E-Autos sind inzwischen hier in Norwegen.
    Auf gut Deutsch die Autos sind in Deutschland nur angemeldet worden um die Zahlen zu schönen.
    MfG Roland

    1. Zur Einordnung für die anderen Leser – du kommst/lebst in Norwegen. Wäre in der Tat interessant eine solche Auswertung. Hierzu wird aber sicherlich niemand Infos liefern; denn diese müssten wohl direkt von den Hersteller stammen.

    2. Das machen aber grundsätzlich alle Hersteller, unabhängig von der Antriebsart des Fahrzeugs. Es ist daher nicht so, dass speziell die E-Auto Zulassungsstatistik geschönt werden soll, sondern einfach nur die Zahlen des jeweiligen Modells des Herstellers. Zudem fließen ja auch diese Gebrauchtwagen in die Gesamtzulassungsstatistik der E-Autos Norwegens ein.

  2. Nach klicken der besagten Headline wurde mir recht schnell klar, dass es sich hierbei nur um den Gesamtabsatz besagter Länder handelte und die Headline doch nicht viel mehr als ein Clickbait war.
    Die Leute, die ohne den Artikel gelesen oder verstanden zu haben direkt kommentierten, werden die Klarstellung in dieser Podcast Folge wohl auch nicht mitbekommen.
    Dennoch finde ich es gut, dass ihr es nochmals klar stellt. Die Headline wird wohl das erreicht haben, was sie erreichen sollte. Es wurde Aufmerksamkeit generiert. Dennoch war sie wohl ein wenig zu reißerisch. Denn für mich nagte sie etwas an der Reputation der Seite. M.M.n. habt ihr sowas gar nicht nötig.

  3. Ich habe gerade nachgeschaut : In Norwegen wurden im September 578 gebrauchte e-Autos importiert. Selbst wenn alle aus Deutschland importiert wurden, so können es wohl nicht 50 % der in Deutschland zugelassenen e-Autos sein. Viele e-Autos werden auch aus Schweden importiert, glaube ich.

  4. Ich bin jetzt kurz davor deine Seite auf MEINE persönliche „clickbait-Liste“ zu setzen. Bisher füllt diese Liste das gesamte Haus Springer / DuMont und den ganzen regionalen dreck der einem so präsentiert wird im Netz. Ich möchte aber gerne weiterhin deine Seite lesen – mich informieren und nicht ( wie beim Ursprungsartikel ) ein Opfer dieser Pest Namens Clickbait werden. Hast du nicht nötig und ich hoffe das es weniger wird bzw. wieder ganz aufhört. Qualität wird sich immer durchsetzen !! Also mach bitte weiter wie bisher – vertraue auf die Intelligenz deiner Leser und werde nicht zu einem Springer/DuMont Baiter !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).