Fiat Chrysler setzt auf eigenes Batterie-Montagezentrum in Turin

Fiat Chrysler errichtet Batterie-Montagezentrum in Turin

Copyright Abbildung(en): Roberto Giachino / Shutterstock.com

Bekanntermaßen sollen 80.000 vollelektrische Fiat 500e, auf Basis einer 700 Mio. Euro schweren Elektro-Plattform, ab 2020 in Turin vom Band laufen. Des Weiteren wird im Werk Mirafiori in Turin ein Batterie-Montagezentrum für weitere 50 Millionen Euro Investment errichtet. Eine Erweiterung für zukünftige Projekte sei dabei bereits berücksichtigt.

Anfang Januar 2018 hieß es noch: Fiat-Chrysler zeigt weiterhin kein Vertrauen in Elektromobilität bei Volumenautosim Juni schwenkte man allerdings bereits um, und machte sich für eine Elektro-Offensive stark, welche sich sehen lassen kann. Seitdem dreht sich das Rad ständig und stetig in Richtung E-Mobilität bei Fiat Chrysler. Mehr als 5 Milliarden Euro wird man in die E-Offensive investieren.

Das sogenannte „Battery Hub“ spielt dabei eine wichtige Rolle. Neben der eigentlichen Montage von Batterien wird dies zudem über ein Technologiezentrum verfügen, das sich der Qualitätskontrolle und dem Testen von Bauteilen von Lieferanten widmet. Des Weiteren sei geplant, Platz für die Entwicklung von Prototypen und Schulungen in diesem Zentrum zu schaffen.

Fiat Chrysler: Weitere E-Modelle in den Startlöcher

Nachdem man mit dem Fiat Concept Centoventi, in diesem Jahr, einen Ausblick auf eine elektrifizierte Variante des eigenen Klassiker Fiat Panda gegeben hat, scheint eine Serienumsetzung immer wahrscheinlicher zu werden. Der neue Panda soll 2021 erscheinen, und zwei Jahre später wird eine Elektroversion mit modularen, zusätzlichen Batteriepacks auf den Markt kommen, um den Preis niedrig zu halten.

Bis 2022 wolle Maserati vier rein elektrische und insgesamt acht PHEV-Modelle auf den Markt bringen, hieß es noch vor einem Jahr. Nun können wir weitere Details bekanntgeben. Was die Produktion betrifft, so kündigt Maserati Ende September 2019 an, dass in Modena, Cassino und Turin – Mirafiori und Grugliasco – künftig elektrifizierte Fahrzeuge vom Band laufen werden.

Weitere Investitionen des Konzerns fließen in eine gemeinsame Fahrzeugarchitektur und ein Plug-in-Hybridantriebssystem für die Marken Jeep, Alfa Romeo und Fiat in den Werken Mirafiori und Pomigliano.

Quelle: Electrive.net – Fiat Chrysler errichtet Batterie-Montagezentrum in Turin

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).