Faraday Future setzt auf Überbrückungsfinanzierung auf dem Weg zur Serienreife

Faraday Future stärkt eigene finanzielle Position, um Serienfertigung voranzutreiben

Copyright Abbildung(en): Faraday Future

Noch im März gab Faraday Future bekannt, dass man eine Joint-Venture-Vereinbarung mit The9 Limited unterzeichnet habe, um ein Joint Venture zur Herstellung, Vermarktung, Verteilung und zum Verkauf von intelligenten Luxus-Elektrofahrzeugen in China zu bilden. Neben der 50:50 Kooperation setzt das Start-Up nun noch auf eine Überbrückungsfinanzierung in Höhe von bis zu 225 Millionen Dollar, um die Entwicklung des Modells FF 91 hin zur Serienreife gewährleisten zu können.

Hierzu hat man sich von der Handelsbank Birch Lake Associates eine entsprechende Überbrückungsfinanzierung gesichert. Mit einem Teil der bis zu 225 Millionen US-Dollar gedenkt man Lieferante – allen voran kleinere Betriebe – zu bezahlen, bei denen man derzeit noch Außenstände hat (unter 20.000 US-Dollar). Für Faraday Future ist die Aufnahme des Kredits ein Zeichen dafür, dass man bemüht ist die eigene Position nach dem stetigen hin und her der vergangenen Monate zu festigen.

The9 Investment legt ersten Grundstein für Zukunft von Faraday Future

Mit der ersten Kapitalzahlung von The9 an das Joint Venture wird die Gründung des Joint Ventures FF helfen, seine kurzfristigen Liquiditätsschwierigkeiten zu überwinden und seine laufenden Bemühungen um Eigenkapitalfinanzierung zu unterstützen. The9 wird sich mit einer Kapitaleinlage in Höhe von bis zu 600 Millionen US-Dollar am Joint Venture beteiligen. Faraday Future seinerseits wird seine Einlage durch Sachleistungen leisten.

Des Weiteren hat man Stifel Nicolaus & Co als Partner aufgenommen, um ein 1,25 Milliarden Dollar schweres Eigenkapital-Beschaffungsprogramm ins Leben zu rufen. Ebenfalls darauf ausgerichtet die eigene Liquidität wiederherzustellen.

“I also want to give a special thank you to our entire supply chain team, our suppliers and vendors who have stood by our side,” said Jia. “Together, we have the ability to create disruptive products like FF 91 and additional future products that will bring new ideas to the traditional auto industry.” – YT Jia, CEO Faraday Future

In den vergangenen Monaten hatten wir auf Elektroauto-News.net noch darüber berichtet, dass das amerikanische Start-Up Faraday Future den ersten Strukturrahmen des FF91 enthülltseinen Firmensitz in China ins Leben gerufen und den ersten FF 91 vom Band im Werk Hanford gefahren hat.

Derzeit durchlaufen mehrere Vorserienfahrzeuge intensive Test- und Validierungsprozesse, mit dem Ziel, die endgültige Lieferung noch in diesem Jahr zu erreichen. Aktuell drückt man sich hinsichtlich des Entwicklungsstandes des FF 01 ein wenig vage aus. Die Auslieferung im ersten Halbjahr 2019 dürfte aktuell eher unwahrscheinlich sein.

Quelle: Electrive.net – Faraday: Überbrückungsmittel in Höhe von 225 Mio Dollar // Faraday Future – Pressemitteilung vom 29. April 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).