Evergrande plant mit fünf Millionen Elektroautos innerhalb von zehn Jahren

Evergrande hat große Pläne für die eigene Zukunft

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 751298770

Bekanntermaßen mischt der chinesische Immobilienriese Evergrande künftig den Weltmarkt für Elektroautos auf. Die federführende Tochtergesellschaft Evergrande New Energy Automobile Group hat dies nun noch einmal ganz klar dargestellt, indem man strategische Vereinbarungen mit der FEV Group, EDAG und IAV Group sowie Österreichs AVL und Kanadas Magna unterzeichnet hat. Ziel sei es fünf Millionen Elektroautos innerhalb von zehn Jahren auf die Straße zu bringen.

Man hat sich nicht weniger vorgenommen, als innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren das weltweit größte Elektroauto-Unternehmen zu werden. Langfristig, innerhalb der nächsten zehn Jahre möchte man fünf Millionen Elektroautos produzieren und verkaufen. Dafür sollen 8.000 Experten und Spezialisten eingestellt werden. Bereits im Juni hat das Unternehmen die massive Investition von 23 Milliarden Dollar in die Produktion von einer Millionen Elektroautos und 500 GWh Batterien pro Jahr bekannt gegeben.

Geplant seien 15 Elektroauto-Modelle, welche neu entwickelt werden sollen. Eigener Aussage nach, werden diese von Ultra-Luxus-, über Luxus- bis zur Mittelklasse reichen. Evergrande nennt die Kooperation selbst einen „Meilenstein“. Zur Unterzeichnung der strategischen Vereinbarungen waren die ranghöchsten Personen der jeweiligen Unternehmen Hauptsitz der Group im südchinesischen Shenzhen anwesend.

Evergrande: Schritt für Schritt zum E-Auto-Riesen

Mitte Januar 2019 schien Evergrande ein wenig Kleingeld über zu haben und tätigte die nächste Investition in ein Elektroauto-Start-Up. Evergrande hat zu diesem Zeitpunkt die Mehrheit an NEVS, dem vollelektrischen Nachfolger von SAAB übernommen. Des Weiteren ist man Anfang Februar bei Cenat New Energy eingestiegen.

Dort peilt Evergrande an die jährliche Produktionskapazitäten in den nächsten zehn Jahren auf 60 GWh zu steigern. Den Einstieg bei Cenat New Energy habe man beschlossen, da man die gesamte Wertschöpfungskette des E-Autos in der Hand haben möchte.

Zudem hat Evergrande im Januar ein neues Unternehmen gegründet, welches auf den Namen Evergrande Smart Charging Technology lautet und im Bereich der Ladeinfrastruktur  tätig sein wird.

Die künftigen Partner des aufkommenden Automobilriesen entstammen sämtlich vorstellbaren Bereichen der Automobilindustrie. Hierzu kann man Automobilforschung, -technik und -konstruktion, einschließlich der Bereiche Fahrwerk, Antriebsstrang, elektrisch-elektronischer Architektur, Fahrzeugintegration sowie Interieur zählen.

Zudem verfügen diese über Erfahrung aus dem Aufbau von Fahrzeugen, Komponenten und Teilen für Hersteller wie Ferrari, Porsche, BMW, Mercedes-Benz, Audi, Toyota und Ford.

Quelle: Automobilwoche – Evergrande mit FEV, EDAG, AVL und Magna: Chinas Immobilienriese will im großen Stil E-Autos bauen

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Vielleicht gibt das ja auch in Österreich dem Elektroauto Auftrieb, wenn österreichische Unternehmen beteiligt sind. Die Politik will es ja verhindern.

Ich Frage mich, wo die Rohstoffe langfristig herkommen sollen. Dort wo sie jetzt herkommen sind schon gewaltige Umweltschäden zu verzeichnen. Von Kinderarbeit ist auch die Rede. Wie umweltbewusst sind diese Fahrzeugkäufer eigentlich. Für mich eher Sünder.

Besitzen Sie ein Auto ? Dann hätte nur ne Frage, woher kommen die ganzen seltenen Edelmetalle in den Katalysatoren, bzw. Speicherkats !????????
Was ist mit der Grundwasserverschmutzung bei der Ölförderung, unter anderem durch immer wieder leckwerdenden Rohre. Kaputte Pipelines, usw. Mfg.

3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).